Safety und Security Zusammenarbeit von Kontron und Sysgo

SAFe-VX-System von Kontron.
SAFe-VX-System von Kontron.

Mit Hardware von Kontron und Software von Sysgo wollen die beiden Partner eine Plattform anbieten, die die Hürden für die Zertifizierungen, die in der Bahnindustrie erforderlich sind, senkt.

Kontron und Sysgo haben mit der gemeinsamen Entwicklung einer integrierten Plattform für sicherheitskritische Lösungen im Eisenbahnwesen begonnen, die auf der SAFe-VX-Hardware von Kontron basiert. Ziel ist es, Kunden eine solide und flexible Basis für zertifizierbare Applikationen in Zügen und in der Signaltechnik zur Verfügung zu stellen. Kontron bringt in die Kooperation seine bewährte Standard-Hardware ein, die bereits in vielen Bahnsystemen eingesetzt wird und bis hin zu SIL-4 zertifiziert wurde, der höchsten Stufe des Standards IEC 61508 für die funktionale Sicherheit elektronischer Systeme. Die Kontron-Hardwareplattform SAFe-VX wird unter Sysgos Echtzeitbetriebssystem PikeOS laufen, das ebenfalls bereits in EN 50128/SIL-4-zertifizierten Systemen eingesetzt wird, sowohl auf Single- als auch auf Multi-Core-Architekturen. PikeOS ist zudem das einzige Echtzeitbetriebssystem mit einem nach Common Criteria EAL 3+ zertifizierten Separation Kernel und realisiert daher funktionale und IT-Sicherheit in einem System.

Schon heute setzen verschiedene Entwickler von Bahnanwendungen PikeOS auf der robusten und bewährten Kontron-Hardware ein. Sowohl Kontron als auch Sysgo bieten für ihre Produkte Zertifizierungskits mit detaillierter Dokumentation an.

Kontron und Sysgo haben bereits mehrere mögliche Anwendungen für autonome Züge und die Bahnsignalisierung identifiziert, für die sich die Plattform SAFe-VX perfekt eignet. »Mit unserer gemeinsamen Plattform bieten wir Entwicklern eine Basis, die strengste Anforderungen an die funktionale und die IT-Sicherheit erfüllt«, sagt Markus Jastroch, Director Marketing Communication bei Sysgo.