Jubiläum Wibu wird 30

Die Wibu-Gründer Oliver Winzenried (li.) und Marcellus Buchheit.
Die Wibu-Gründer Oliver Winzenried (li.) und Marcellus Buchheit.

Von der Gründung im Jahr 1989 bis heute: In diesen 30 Jahren hat sich Wibu-Systems vom Zwei-Mann-Unternehmen zum anerkannten Anbieter für Softwareschutz und sichere Lizenzierung entwickelt.

Eine Erinnerung an das Zeitgeschehen des Jahres 1989: Intel hat den damals neuen Prozessor 80486DX auf den Markt gebracht, über SVGA konnten 16 Farben auf PC-Monitoren dargestellt werden, WordPerfect war das gängige Textverarbeitungsprogramm und die Spieler warteten auf die erste Version von »Prince of Persia«. Ronald Reagan war Präsident und die Gerüchte über eine Revolution hinter dem Eisernen Vorhang wuchsen.

In Karlsruhe war es ruhiger. Softwarepiraterie spielte sich noch offline ab: Gehackte Spiele wurden auf Disketten per Post verschickt. Oliver Winzenried und Marcellus Buchheit haben sich in der Universität Karlsruhe kennen gelernt und die Schutzhardware WibuBox entwickelt, eine neue Dongle-Lösung mit starken kryptografischen Fähigkeiten. Das war die Idee, aus der später die moderne CodeMeter-Lösung entstand.

Seit drei Jahrzehnten hat sich Wibu-Systems auf seine Kompetenzen fokussiert und sein Motto »Perfection in Protection, Licensing and Security« verfolgt. Zu den technologischen Meilensteinen, die die Unternehmensgeschichte prägen, zählen: Die Einführung von zeit- und nutzungsabhängigen Lizenzen in den frühen 1990ern, die kontinuierliche Innovation der Dongle-Technologie für unterschiedliche Schnittstellen bis zum heutigen USB Type-C.

Dazu kam die Einführung von softwarebasierten Aktivierungsdateien, die gleiche Funktionen bieten wie die CodeMeter Dongles. Es folgten patentierte Innovationen wie SmartBind, die Blurry Box-Verschlüsselung nach dem Kerckhoffs’schen Prinzip oder Anpassungen für industrielle Anwendungen bereits nach der Jahrtausendwende. Wibu-Systems hat wiederholt fortschrittliche Technologien entwickelt, die zuverlässig, anwenderfreundlich und gut designt für Schutz, Lizenzierung und Security eingesetzt werden können. Beispielsweise erhöht CodeMeter Certificate Vault die Akzeptanz von digitalen Zertifikaten, das neue CmCloud erlaubt die Lizenzierung über die Cloud und die Möglichkeiten von CodeMeter hinsichtlich Embedded- und virtuellen Systemen vergrößern den Einsatz im Bereich IIoT, dem industriellen Internet der Dinge.