InnoTrans 2016 - so groß wie noch nie Weltpremieren aus der Bahnindustrie

In diesem Jahr werden mehr als 130.000 Fachbesucher erwartet.
In diesem Jahr werden mehr als 130.000 Fachbesucher erwartet.

Heute startet die bisher größte InnoTrans. Und die Leitmesse hat gleich zu Beginn mehrere Rekorde zu verkünden: Mehr Aussteller aus mehr Ländern und mehr als 140 Innovationen.

Im Rahmen der elften InnoTrans zeigen 2950 Aussteller aus 60 Länder ihre Produkte und Services auf dem Berliner Messegelände, das damit bis auf den letzten Quadratmeter gefüllt ist. Die Nettoausstellungsfläche ist gegenüber 2014 um 8 % auf 112.000 Quadratmeter gewachsen. Für dieses Jahr erwarten die Veranstalter mehr als 130.000 Fachbesucher aus aller Welt.

„Die Grenzen des bestehenden Messegeländes sind endgültig erreicht“, sagt Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. „Noch vor einem guten Jahr verbuchte die Messe eine Warteliste mit einem Überhang von 6000 Nettoquadratmetern. Dank einer Optimierung der Gelände- und Hallennutzung ist es uns gelungen, alle Ausstelleranfragen bedienen zu können.“

200 Firmen stellen in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Weltleitmesse aus. Der Anteil der ausländischen Aussteller liegt bei 62 %, und damit so hoch wie noch nie. Dazugekommen sind Aussteller aus sechs Ländern, die bislang überhaupt nicht vertreten waren, nämlich aus Ägypten, Armenien, Aserbaidschan, Hongkong, Thailand und Vietnam.

Mit den 140 Weltpremieren, die auf der InnoTrans 2016 gezeigt werden, sieht sich die Messe als Innovationstreiber und führende Marketingplattform der Bahnindustrie. Auf dem Frei- und Gleisgelände demonstrieren internationale Hersteller 123 der neuesten Fahrzeuge.  Mit dem Thema der Eröffnungsveranstaltung „Mobility 4.0“ soll die Bedeutung der InnoTrans als globale Marketingplattform für die gesamte Mobilitätsbranche verdeutlicht werden.

Neue Plattformen

Neu auf der InoTrans ist das „Bus Display“ im Sommergarten. Auf der eigenen Ausstellungsfläche für Busse können Bushersteller ihre Fahrzeuge vorstellen und auf der 500 Meter langen Strecke vorführen.

Als neues Konferenzformat gibt es in diesem Jahr erstmals die so genannte „Conference Corner“, die insbesondere Verbänden und Verkehrsunternehmen die Möglichkeit geben soll, ab dem letzten Fachbesuchertag der Messe Vortragsveranstaltungen in Eigenregie durchzuführen. Die Konferenz MAGLEV 2016 zum Thema Magnetschwebetechnologien findet in diesem Rahmen vom 23. September bis 26. September statt.

Der Future Mobility Park bietet eine Plattform für zukunftsweisende Verkehrsvisionen und für das Thema Travel & Catering & Comfort Services gibt es einen eigenen Themenbereich auf der Messe.