Computex VIA demonstriert USB 3.0 Host Controller mit vier Ports

Wegen der hohen Bandbreite von USB 3.0 haben die meisten USB-3.0-Host-Controller nur zwei Anschlüsse. VIA demonstriert auf der Computex einen Controller mit vier USB-3.0-Anschlüssen auf einem Demo-Board.

USB-3.0-Ports stellen hohe Anforderungen an den Host-Computer, da bei einer Brutto-Datenraten von 480 Mbit/s der Host entsprechend breite interne Datenpfade haben muss, um die USB-Schnittstellen zu bedienen. Die bisher vorgestellten USB-3.0-Host-Bausteine haben deshalb nur zwei Anschlüsse. VIA zeigte jetzt auf der Computex seinen Host Controller VL800, der über vier USB-3.0-Anschlüsse verfügbt. Auf der Host-Seite muss er an PCI-Express angeschlossen werden – nur so können die enormen Datenmengen bewältigt werden, die bei gleichzeitigem Betrieb mit bis zu vier Geräten auftreten können.