Software TI bietet eigenes Echtzeit-Betriebssystem an

TI bietet für seine Mikrocontroller ein eigenes Betriebssystem an, das die Blöcke innerhalb der gestrichelten Linie umfasst.
TI bietet für seine Mikrocontroller ein eigenes Betriebssystem an, das die Blöcke innerhalb der gestrichelten Linie umfasst.

Texas Instruments ergänzt seinen Toolbestand durch das Echtzeit-Betriebssystem TI-RTOS. Das Betriebssystem für TI-Mikrocontroller gibt es kostenlos.

Das Echtzeit-Betriebssystem mit präemptivem Kernel wurde speziell für die Mikrocontroller-Plattformen von Texas Instruments konzipiert. Entwickler können damit auf fertige Systemsoftware zurückgreifen,die die Speicherverwaltung und das Scheduling übernimmt. Ferner gehörn Kommunikationsprotokolle und maschinennahe Treiber zum Lieferumfang.

Das TI-RTOS ist sofort lieferbar für C2000- -Mikrocontroller und die ARM-Cortex-M-Familie Stellaris. Die Familien MSP430 (ultra low power) und Hercules (ARM Cortex-R) sollen »bald« unterstützt werden. Damit wäre das TI-RTOS dann eine einheitliche Embedded-Software-Plattform für das gesamte Mikrocontroller-Portfolio von TI. Die einheitliche Plattform kommt auch den Software-Ökosystem-Partnern des TI Design Network zugute, denen hiermit eine kostenlose, verbreitet eingesetzte Softwareplattform ohne proprietäre Restriktionen zur Verfügung gestellt wird. Ziel von TI ist, dass Entwickler ihre Applikationen leistungsfähiger machen können, indem sie sie ohne großen Aufwand auf einen neuen Controller portieren, da die APIs zur Anwendung hin sich nicht verändern.

Bestandteile des TI-RTOS sind der deterministische Echtzeit-Multitasking-Kernel  (SYS/BIOS), der TCP/IP-Stack mit Netzwerk-Applikationen, die Host- und Device-Stacks und Klassentreiber für USB, EMAC und MMC/SD, das FAT-kompatible Dateisystem, die Ethernet-, USB-, UART-, I²C- und SD-Gerätetreiber und der Core-to-Core-Kommunikationsmechanismus für Dual-Core-Bausteine. Ferner arbeitet das TI-RTOS mit der TI-eigenen Entwicklungsumgebung Code Composer Studio zusammen und sorgt für ein nahtloses Debugging. Auch in den Starterkits des Unternehmens, die aus Board und Software bestehen, wird das RTOS integriert.

Die Software steht auf der TI-Website kostenlos zum Download zur Verfügung.