Für die Entwicklung von IoT-Anwendungen System on Module SL i.MX8M Mini

Kontron erweitert sein Produktportfolio um das System on Module SL i.MX8M Mini.
Kontron erweitert sein Produktportfolio um das System on Module SL i.MX8M Mini.

Produkte für IoT-Anwendungen liegen im Trend. Kontron erweitert sein Portfolio um ein System on Module und einen Industrie-PC. Neben den neuen Motherboards »Designed by Fujitsu« war der PC auf der Messe SPS in Nürnberg zu sehen.

Kontron erweitert seine Produktpalette um das System on Module (SoM) SL i.MX8M Mini sowie eine Industrie-PC-Serie. Das kompakte SoM-Modul bietet auf kleinstem Raum (30 x 30 mm) eine hohe Leistung für anspruchsvolle 3D-Grafik, vielfältige Kommunikation und rechenintensive Anwendungen. Ausgestattet ist das Board mit vier Cortex-A53-Prozessoren von Arm und DDR4 RAM Speicher. Das prädestiniert es für einfache und effiziente Board- und Anwendungsentwicklungen. Zudem bietet es umfangreiche Schnittstellen wie Gigabit Ethernet, USB 2.0, SDIO und UART sowie ein Linux-BSP (Board Support Package) für Industrial Internet of Things (IIoT)- und Industrie 4.0-Anwendungen. Höchste Sicherheitsansprüche erfüllt das SoM mithilfe aktueller Verschlüsselungs-Techniken, Secure-Boot und weiteren Sicherheits-Merkmalen. In Kombination mit aktueller Wireless-Technik und modernen Software-Architekturen eignet es sich für das Entwickeln sicherer Geräte in IoT-Netzwerken. Für individuelle Board-Designs stellt das SL i.MX8M Mini eine leistungsfähige, kompakte und kostengünstige Grundlage dar.

Auf der Messe SPS, die von 26. bis 28. November in Nürnberg stattfand, hat Kontron neben seinen neuen Motherboards »Designed by Fujitsu« eine neue Industrie-PC-Serie vorgestellt. Die KBox C-103-CFL-Serie bietet mit Prozessoren der neunten Intel-Generation mit bis zu sechs Kernen und umfangreichen Schnittstellen hohe Leistungen für Anwendungen in der Automatisierung. Neben der Steuerung und Visualisierung von Maschinen oder Inspektions- und KI-basierte Vision-Anwendungen sind mittels des optionalen NVRAM sowie der Integration von Feldbuserweiterungen auch SPS-Anwendungen möglich. Die Industrie-PCs ermöglichen zudem einen lüfterlosen Betrieb bei Temperaturen von bis zu 75 °C. Eine hohe Systemverfügbarkeit und Lebensdauer verspricht Kontron mithilfe redundanter Power-Supplies sowie der Recovery-Funktion. Umfangreiche Schnittstellen wie Display-Ports, Gigabit-Ethernet, PCI-Express, mPCIe sowie M.2-Erweiterungsslots runden das Angebot ab. Ebenso ist eine sichere Anbindung an eine Cloud mithilfe TPM V2.0-Verschlüsselung und der CodeMeter-Technik von Wibu-Systems gegeben.