Betriebssysteme Sysgo intensiviert Kooperation mit NXP

Gerade für die Industrie-Automatisierung ist Sysgos PikeOS konzipiert.
Gerade für die Industrie-Automatisierung ist Sysgos PikeOS konzipiert.

Der Software-Entwickler Sysgo baut seine Zusammenarbeit mit dem SoC-Hersteller NXP aus. Mit der aktuellen Version 5.0 seines Echtzeitbetriebssystems »PikeOS« unterstützt er ab sofort dessen Prozessorfamilie »i.MX 8X«.

Hierfür stellt Sysgo ein Board Support Package (BSP) für das i.MX 8QuadXPlus Multisensory Enablement Kit (MEK) zur Verfügung, eine Plattform für das Evaluieren und Entwickeln auf i.MX-8X-Prozessoren. Die Prozessorfamilie wurde vor allem für kritische Anwendungen in der industriellen Automatisierung und in der Automobilindustrie konzipiert, zwei der wesentlichen Einsatzbereiche von PikeOS.

Entwicklern verspricht Sysgo mit der Kombination aus dem Development Kit und PikeOS 5.0 somit eine Plattform für sicherheitskritische Anwendungen, in der sowohl die funktionale als auch die Cyber-Sicherheit von Grund auf gewährleistet sein sollen (Safety & Security by Design). Hierbei ergänzt die Partitionierung des Separation Kernels von PikeOS die umfassende Hardware-Virtualisierung der i.MX-8X-Prozessoren. So sollen Anwendungen strikt trennbar sein. Ebenso unterstützt der Software-Hersteller hiermit Mixed-Criticality-Designs, mit denen kritische und unkritische Anwendungen auf derselben Hardware laufen.

PikeOS ermöglicht Entwicklern ein einfaches Realisieren von MILS-Konzepten (Multiple Independent Layers of Security) und orientiert sich seit der ersten Version an den besonders strikten Sicherheitsstandards der Luft- und Raumfahrt. Mit umfassenden Zertifizierungskits unterstützt der Software-Hersteller Entwickler zudem beim Zertifizieren ihrer Systeme nach gängigen Safety- und Security-Standards. Zum Beispiel »ISO 26262« (Automobilindustrie), »DO-178B« (Avionik) oder Common Criteria.