Physik-Simulation Strahlung und Strömung simulieren

Was sich unter einem Kühlkörper tut, ist meistens ein großes Geheimnis. Ansys simuliert das Verhalten elektronischer und mechanischer Bauteile und versucht dem auf die Schliche zu kommen.
Was sich unter einem Kühlkörper tut, ist meistens ein großes Geheimnis. Ansys simuliert das Verhalten elektronischer und mechanischer Bauteile und versucht dem auf die Schliche zu kommen.

Die Simulations-Software Ansys deckt viele Anwendungsbereiche ab. Ihr Kerngebiet sind physikalische Phänomene rund um Strahlungen und Strömungen jeder Art.

Ansys ist eine Simulations-Software für physikalische Phänomene. Mit ihr lassen sich das Verhalten von Strömungen, elektromagnetischer Strahlung und die Struktur mechanischer Systeme nachbilden. Die im Mai erschienene Version 17.1 simuliert nun auch magnetostatische und gekoppelte magnetisch-thermische Strukturen, was bei der Entwicklung elektromechanischer Produkte hilft. Neu ist auch die Polymer-Extrusionssimulation in Ansys AIM. Werkzeuge zur individuellen Anpassung der Software und zur Steuerung von automatisierten Simulationsabläufen stehen durch die Einführung von Multi-Step Templates zur Verfügung.

Leistungsfähige Antennen- und Funkmodellierung

Ansys 17.1 bietet Erweiterungen im gesamten Portfolio und bei der Ansys-Workbench-Plattform. Erweiterte Modelle und automatisierte Entwurfsabläufe in der Elektronik-Suite erleichtern die Antennen- und Funkmodellierung. Mit Blick auf die EMV-Vorgaben und Packaging-Anforderungen in großen Systemen der Automobil- und Luftfahrtindustrie ist die Electronics Suite in Ansys 17.1 mit neuen, innovativen Funktionen ausgestattet worden, die effiziente Signalintegritätsanalysen ermöglichen. Ansys RedHawk und Totem haben mit den Fortschritten der modernsten Halbleiter-Prozesstechnologien Schritt gehalten und erlauben es den Kunden nun, Innovationen bei Mobil-, Rechner-, Netzwerk- und IoT-Anwendungen umzusetzen.

Die Ansys-Produkte für Strömungssimulation wurden erweitert und verbessert. Das neue, vollständig integrierte CAD-Management-Modul in Ansys Fluent Meshing erleichtert die Modellierung und Simulation großer und komplexer Baugruppen. Die Teilehierarchie kann aus CAD-Systemen importiert werden. Damit werden die Navigation, die Anzeige und das Management großer CAD-Datensätze erheblich erleichtert.

Simulation von Komplettsystemen

Zunehmend komplexere Produkte machen die Simulation von Komplettsystemen notwendig. Das ist der Version 17.1 möglich: Die Systemsimulationsfunktionen gestatten eine präzise Analyse, wie sich die physikalischen Eigenschaften der Bauteile sowie von Embedded Software auf das Systemdesign insgesamt auswirken. Die Bauteilmodelle mit ihren physikalischen Eigenschaften können mit den Embedded Software Designs zu kompletten virtuellen Prototypen kombiniert werden. Diese können während des gesamten Produktlebenszyklus angewendet werden – von der ersten Konzeptphase bis zum Produktbetrieb.