Echtzeit-Betriebssystem für RISC-V PikeOS unterstützt RISC-V-ISA

Das RTOS PikeOS von SYSGO läuft jetzt auch auf RISC-V-Prozessoren.
Das RTOS PikeOS von SYSGO läuft jetzt auch auf RISC-V-Prozessoren.

Das Echtzeitbetriebssystem (RTOS) PikeOS von SYSGO kann jetzt auch auf Prozessoren mit RISC-V-Befehlssatz eingesetzt werden. Damit können sicherheitskritischen Anwendungen nun auch auf einer breiten Palette von RISC-V-Prozessoren entwickelt werden.

Die SYSGO GmbH unterstützt die neuesten Befehlssatzarchitekturen (Instruction Set Architecture – ISA) im Bereich Open Source Hardware und hat sein RTOS (Real Time Operation System) PikeOS auf RISC-V portiert.

RISC-V – eine aktuell populäre Open-Source-Hardware-ISA, die von der gemeinnützigen RISC-V Foundation vorangetrieben wird – wird zunehmend von Halbleiterherstellern auf der ganzen Welt übernommen.

Die Muttergesellschaft von SYSGO, Thales, ist ein Gründungsmitglied der RISC-V Foundation sowie der Open Hardware Group. Das Ziel der Open Hardware Group ist die Definition offener Hardware auf der Basis von RISC-V. Gemeinsam unterstützen beide Unternehmen das RISC-V-Wirtschaftsökosystem mit ihrer Expertise in zertifizierbaren Entwürfen.

PikeOS ist ein RTOS/Hypervisor, das in sicherheitskritischen Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Eisenbahn und der Automobilindustrie sowie in industriellen, medizinischen und IoT-Anwendungen eingesetzt wird.

Es wurde speziell für Systeme entwickelt, die eine Sicherheitszertifizierung nach Industriestandards wie DO-178 C (Avionik), ICE 62279 / EN 50128 (Eisenbahn) oder ISO 26262 (Automobil) erfordern.

PikeOS basiert auf einem Separation Kernel, der in der Version 4.2.3 (Build S5577) die EAL 3+-Zertifizierung nach Common Criteria erhalten hat und somit als Plattform für sicherheitskritische Systeme dienen kann.

Der Open-Source-Hardware-Emulator QEMU (Quick Emulator) kann auch für PikeOS auf RISC-V-Hardware verwendet werden. QEMU ist ein Open-Source-Hardware-Emulator, der auf allen wichtigen Desktop-Betriebssystemen läuft und die gesamte Hardware eines Computersystems emulieren kann.

Zu den Zielarchitekturen gehören x86, x64, PowerPC, ARM 32/64, SPARC und andere, so dass QEMU alle von PikeOS unterstützten Architekturen abdeckt – und jetzt auch RISC-V.