Mit ARM9-Controller Open Frame Panel-Starterkit

Die Basisplatine des Starterkits ist auf der Rückseite eines 7-Zoll-LC-Displays angebracht.
Die Basisplatine des Starterkits ist auf der Rückseite eines 7-Zoll-LC-Displays angebracht.

Mit dem neuen Design bietet Ronetix eine Komplettlösung sowohl für die Evaluierung von Atmels ARM926-basiertem AT91SAM9G45 als auch für den Projekteinsatz als Open Frame Panel PC – also für den Einbau in ein eigenes Gehäuse.

Das Starterkit SK-PM9G45 von Ronetix besteht aus einem CPU-Modul im SODIMM200-Format, einer Basisplatine und einem 7-Zoll-LC-Display (800 x 480). Das LC-Display ist auf der Rückseite der Basisplatine montiert und hat die gleiche Größe (16,5 x 10,4 cm) sowie einen Touch-Sensor.

Das CPU-Modul mit dem Atmel-Controller ist mit 128 MByte DDR2, 256 MByte NAND-Flash, 8 MByte Daten-Flash und Serial Number Chip DS2401 sowie 10/100-Mbit-Ethernet ausgestattet. Auf der Basisplatine befinden sich, neben einem I²S Audio Codec, Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon und MicroSD-Kartensteckplatz.

An weiteren Peripherieanschlüssen sind auf dem Basisboard Steckverbinder für USB-Host, USB-Device, Ethernet-RJ45, 4x RS232 und 1x RS485. Darüber hinaus können eine softwaregesteuerte Helligkeitssteuerung für die LCD-Beleuchtung und zwei kundenspezifische LED-Ausgänge genutzt werden. Das »SK-PM9G45« unterstützt sowohl Linux und Windows-Embedded als auch Android.

Zum Lieferumfang gehört auch PEEDI, der JTAG-Emulator und Flash-Programmer der Firma Ronetix, der ein schnelles Debugging mit gdb/insight und einfaches Programmieren von Flash, DataFlash und NAND Flash erlaubt.