Software für kritische Systeme Neue Bundles, speziell für das Edge Computing

Lynx Software Technologies kündigt neue Software-Pakete für sein Software-Framework MOSA.ic an. Die Bundles sollen gerade für das Edge Computing mehr Flexibilität und Skalierbarkeit in kritischen Anwendungen gewähren. Zum Start sind drei Erweiterungen erhältlich.

Lynx Software selbst spricht dabei von der »Mission Critical Edge« und will mit den neuen Bundles bis zu 16 Mrd. US-Dollar generieren. Zunächst führt der Software-Spezialist die drei Bundles »MOSA.ic for Industrial«, »MOSA.ic for UAVs/Satellites« sowie »MOSA.ic for Avionics« ein. Die drei Softwarepakete sollen Entwicklungen für wachstumsträchtige Märkte wie industrielle Digitalisierung, Drohnen sowie die private Luftfahrt und gewerbliche Raumfahrt erleichtern. Sie umgehen die Beschränkungen, die typische Embedded-Ansätze missionskritischen Systemen auferlegen, und erlauben dem Entwickler flexible und intelligente Edge-Computing-Ansätze – mit robusten Systemsicherheitsmechanismen, die Sicherheit auf dem Stand der Technik und Echtzeit-Determinismus mit einer Latenzzeit im Sub-Mikrosekundenbereich aufweisen.

Für Arm und x86

Kern der neuen Bundles ist die Secure-Hypervisor-Technik von Lynx, die sich unter missionskritischen Bedingungen bewährt hat – in der kommerziellen Luftfahrt, im Gesundheitswesen sowie im Bereich Militärflugzeuge und -Hubschrauber. Außerdem sind sie für neue Anwendungsfälle in Cobots, Drohnen sowie komplexen Satellitensystemen ausgelegt. Alle Pakete bieten die jeweils nötigen Tools für einen effizienten Systemeinsatz und ein funktionales und sicheres Asset-Management und erlauben, robuste Plattformen kostengünstig zu erstellen, zu zertifizieren und zu implementieren.

Alle drei Bundles verfügen über gemeinsame Features des Software-Frameworks MOSA.ic, welches Ressourcen wie Echtzeitbetriebssystem (RTOS), Bare-Metal und Drittanbieter-Betriebssystem bündelt.

Die beiden Erweiterungen MOSA.ic for Avionics und MOSA.ic for UAVs/Satellites unterstützen Arm- und x86-Prozessorarchitekturen. Beide enthalten das bewährte DO-178-zertifizierte Betriebssystem LynxOS-178, den Separation Kernel Hypervisor LynxSecure, umfangreiche Linux-Tools. Sie bieten des Weiteren Support für die SR-IOV-Erweiterung der PCIe-Spezifikation. Die Alpha-Release-Version von MOSA.ic for Industrial unterstützt Azure IoT Edge und Windows 10 für x86-Plattformen und bietet Virtual PLC-Funktion. So können Hersteller Software-gesteuerte Kapazitäten schnell skalieren, rekonfigurieren und aktualisieren. Kommende Erweiterungen werden die Fähigkeiten hinsichtlich Gastbetriebssystemen, IoT-Vernetzungsmöglichkeiten und Prozessorarchitekturen weiter ausweiten.