embedded world Conference Mister embedded Conference« übergibt den Staffelstab

Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora (links) tritt die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm im Ausstellerbeirat und der embedded world Conference an.
Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora (links) tritt die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm im Ausstellerbeirat und als Conference Chair der embedded world Conference an.

Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm übergibt nach 16 Jahren die Leitung der embedded world Conference und den Vorsitz des Messebeirats. Nachfolger wird Prof. Dr.-Ing Axel Sikora.

Zum Ende der diesjährigen embedded world hat Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm die Verantwortung als Vorsitzender des Messebeirats und Conference Chair abgegeben. Seine Aufgaben bei Messe und Konferenz übernimmt Prof. Dr.-Ing Axel Sikora.

Prof. Sturm leitete die Geschicke der embedded world Conference seit 16 Jahren – und damit von Beginn an. Ein weiterer Leuchtturm der embedded world, der auf seine Initiative zurückgeht, ist der Student Day. »Die Embedded Systems Branche, und mit ihr die embedded world, hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt. Seit 2003 gilt mein uneingeschränktes Engagement der embedded world. Ich habe mich im Interesse der Veranstaltung, die ich stets mit viel Leidenschaft und engagierten Mitstreitern voran bringen konnte, entschieden, die Verantwortung abzugeben.«

Bilder: 5

Prof. Sturm übergibt den Staffelstab

16 Jahre war Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm das Gesicht der embedded world Conference – und hatte zusätzlich noch viele andere Aufgaben auf der Messe.

Erfahrener Nachfolger

Prof. Sikora ist in der Branche kein Unbekannter. Er ist seit Jahren aktiv im Steering Board der embedded world Conference tätig und ein weltweit anerkannter Experte und sehr gut aufgestellter Netzwerker. Prof. Sikora ist wissenschaftlicher Leiter des Instituts für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik an der Hochschule Offenburg und stellvertretender Institutsleiter bei der Hahn-Schickard Gesellschaft für Angewandte Forschung e.V. in Villingen-Schwenningen, einem Mitglied der Innovationsallianz Baden-Württemberg (innBW).

»Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, wohl wissend, dass ich in große Fußstapfen treten werde. Ich bin mir auch bewusst, dass in der gegenwärtigen Umbruchphase eine Balance zwischen guten Traditionen und neuen Themen rund um maschinelles Lernen, embedded Vision, und durchgängige cyberphysische Systeme erforderlich ist,« sagt Prof. Axel Sikora.

Die Geschäftsführer der NürnbergMesse Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann danken Prof. Sturm für sein Engangement: »Wie kein anderer hat es Prof. Sturm verstanden die Embedded-Community an die embedded world zu binden. Die besondere Persönlichkeit von Prof. Sturm hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Community hier in Nürnberg eine Heimat gefunden hat. Wir danken Prof. Sturm für sein außergewöhnlich engagiertes Eintreten für die Interessen der Embedded-System-Branche und der embedded world Exhibition&Conference.«