MedtecLIVE Medizintechnik zum Anfassen

Rund 400 Aussteller aus 27 Ländern, Fachvorträge, geführte Messerundgänge: Die Besucher der Fachmesse MedtecLIVE erwartet vom 21. bis zum 23. Mai in Nürnberg ein volles Programm.

»Im Mittelpunkt stehen unsere Aussteller«, sagt Alexander Stein, Direktor der MedtecLIVE. »Aber auch die zahlreichen Fachvorträge im Messe-Forum, der Innovation Market Place mit seinen Start-ups, geführte Messerundgänge und ein spannendes Breakfast Meeting rund um den Brexit sind echte Highlights, die die MedtecLIVE einzigartig machen.« Rund 400 Aussteller aus 27 Ländern unterstreichen den internationalen Anspruch der MedtecLIVE. Sie bilden die gesamte Wertschöpfungskette der Medizintechnik ab – von Zulieferbetrieben über Hersteller und Inverkehrbringer bis hin zu nachgelagerten Prozessstufen wie Verpackung.

Wissen aus erster Hand

Einblick in die aktuellen Branchenthemen erhalten die Fachbesucher täglich in den Messe-Foren. Um »Cyber Security in der Medizintechnikbranche« geht es beispielsweise in einem Panel des ZVEI. Beim »Start-up Contest« der MedtecLIVE, der von EIT Health, Medical Valley EMN und VCLS Neighborhood unterstützt wird, präsentieren Gründer ihre Innovationen. Ken Block Consulting erklärt, wie der »Internationale Marktzugang« gelingt. Der Digitalverband Bitkom beleuchtet mit »KI-basierte Medizinprodukte – neue Lösungen und Herausforderungen« ein populäres Thema. Auch die MDR wird aus zwei Perspektiven beleuchtet: Hogan Lovells wirft mit »Medical Device Regulation MDR« einen rechtlichen Blick auf die neue Regulierung, während eine Session von Voisin Consulting »Spezifische Anwendungen MDR« thematisiert. Brainport Industries/Medizintechnik Holland stellt beim »Fokus Niederlande« den Standort vor, genauso wie Life Science Austria im »Fokus Österreich« Chancen und Partnerschaften des Nachbarlandes präsentiert.

Am zweiten Messetag trifft sich der Branchen-Nachwuchs auf der Fachmesse außerdem zum Jahrestreffen der Young Professionals@Medtech des VDI. Auch dieser Tag steht mit einem intensiven Workshop- und Vortragsprogramm ganz im Zeichen der brennenden Zukunftsthemen: Bioelektronik und Künstliche Intelligenz stehen genauso auf der Agenda wie die Regulatorik rund um die MDR und die Anforderungen klinischer Studien sowie die Karriereentwicklung in einer der spannendsten Wachstumsbranchen, der Medizintechnik. Der VDI engagiert sich darüber hinaus auch mit aktuellen Branchenthemen in den Messeforen.

Es geht um die Zukunft der Branche – auch beim Brexit

»Wir haben uns vorgenommen, die Zukunftsthemen der Branche zu adressieren. Die Zukunft der Medizintechnikindustrie in Europa wird auch ganz maßgeblich vom Brexit beeinflusst«, sagt Stein. Deshalb lädt die MedtecLIVE zur Diskussion mit einem internationalen Expertengremium ein. Am Donnerstag, 23. Mai, thematisiert das Breakfast Meeting den Brexit und die Entwicklungen rund um den britischen EU-Ausstieg. Dabei geht es darum, wie Unternehmen sich mit den dann aktuellen Szenarien bestmöglich arrangieren können, welche Auswirkungen und Möglichkeiten das Geschäft mit Partnern aus Großbritannien bringt.

Staunen und networken

Den Bogen von der Entwicklung und Herstellung zur Anwendung in Diagnostik und Therapie schlägt der MedTech Summit. Der international renommierte Kongress bringt Entwickler und Anwender an zwei Tagen mit 70 Vorträgen, Workshops sowie interaktiven Elementen zusammen.

»Der technologische Vortrags-Strang beim Kongress zeigt auf, wie zum einen die Kreuzung von Medizintechnik und Hightech-Trends neue Möglichkeiten für die medizinische Versorgung eröffnet. Auf der anderen Seite präsentieren die Innovations-Sessions, was auf dem Weg zur tragfähigen Innovation beachtet werden muss – vom Ideenmanagement über regulatorische Aspekte bis hin zu Produktion und Zulieferern«, erklärt Prof. Dr. Thomas Armin Schildhauer, Vorstandsvorsitzender des Forum MedTech Pharma e.V. Zudem bietet das integrierte Partnering vorab vereinbarte Eins-zu-Eins-Gespräche, und bei der zeitgleich am selben Ort stattfindenden Fachmesse MedtecLIVE können die entsprechenden Geschäftskontakte geknüpft werden.