Industrie-PC Lüfterlos rechnen bei bis zu 75 Grad

Der PIP 6-11 ist in mehreren Gehäusevarianten verfügbar und arbeitet bei Umgebungstemperaturen von -40°C bis +75°C.
Der PIP 6-11 ist in mehreren Gehäusevarianten verfügbar und arbeitet bei Umgebungstemperaturen von -40°C bis +75°C.

Der Industrie-PC PIP 6-11 vom MPL ist in einem lüfterlosen Gehäuse untergebraucht. Er geht selbst bei Temperaturen von bis zu 75 Grad nicht in die Knie.

Der PIP 6-11 von MPL AG kommt mit einem Intel-Atom-Prozessor Z530P, welcher eine Umgebungstemperatur von –40°C bis +75°C ermöglicht. Das wartungsfreie Design ist auch bei hohen Temperaturen und in extremen Umgebungen für den 24/7-Betrieb geeignet. Der PIP 6-11 ist somit Ideal für den 24/7 Betrieb, auch bei hohen Temperaturen, starken Erschütterungen oder Vibrationen. Die Produktfamilie ist in drei Gehäuse-Höhen erhältlich, sowie in einem IP67-Gehäuse.

Seine Merkmale sind:

  • Interne 9-36VDC Industrie-Stromversorgung
  • Verpolungs-und Unterspannung-Schutz
  • Performance mit sehr geringem Stromverbrauch
  • Wake-on-LAN-Funktion für den ferngesteuerten Systemstart
  • SSD oder extreme Festplatte (-30 bis +75°C)
  • Front-LED-Anzeigen für die effiziente Diagnose
  • Zahlreiche On-Board-Schnittstellen, u.a. 5 Gigabit-Ethernet-Ports und 7 USB-2.0-Ports
  • Erweiterbar über einen miniPCIe Slot und eine PC/104-Schnittstelle zur Installation von bis zu vier Modulen
  • CAN, Profibus ....
  • Metall-Gehäuse mit bester EMI Toleranz
  • Hohe Vibrations-und Schock Verträglichkeit
  • Staubgeschützt