IFA News Logitech harmoniert mit Amazons Alexa

Alexa, mach mir das Leben einfacher.
Alexa, mach mir das Leben einfacher.

Sprachsteuerung wird immer mehr zu einem Teil unseres Lebens. Auf der IFA 2017 präsentiert Logitech als einer von vielen Ausstellern eine neue Möglichkeit seine Harmony-Geräte mit gesprochenen Befehlen, sogenannten Aktionen, zu steuern. Dabei setzt er auf Amazons Alexa.

Die internationale Funkausstellung (IFA) hat in Berlin wieder ihre Tore geöffnet. Auf 159.000 Quadratmetern können sich die Besucher über die neuesten Entwicklungen und Gadgets der Unterhaltungs- und Hausgeräteelektronik informieren. Vom 1. Bis zum 6. September präsentieren 1.805 internationale Aussteller ihre Produkte.

Harmony-Geräte hören auf Alexa

Unter den Ausstellern findet sich auch die Firma Logitech. Der Computerzubehör-Hersteller nutzt die Messe für seine Ankündigung, dass nun auch deutsche Kunden ihre Home-Entertainment-Systeme mit der Sprachsteuerung Amazon Alexa steuern können. Erforderlich sind dafür ein Logitech Harmony- und ein Alexa-fähiges Gerät wie Amazon Echo oder Echo Dot.

Neue Skills selber definieren

Mit dem neuen Skill starten und beenden Anwender ihre Harmony-Aktionen nun per Sprache. Per Befehl »Alexa, schalte Fernseher ein mit Harmony« oder »Alexa, schalte Netflix ein mit Harmony« werden Entertainmentsysteme oder Programme ein- und ausgeschaltet. Auch können unterschiedliche Aktionen definiert werden, wie zum Beispiel mit dem Befehl »Guten Morgen«: die Jalousien öffnen sich, der Fernseher wird eingeschaltet, die favorisierte Morgenshow stellt sich automatisch ein.