Safety-Steuerungen HIMA eröffnet Embedded-Entwicklungsstandort in Kassel

Das neue HIMA Innovationszentrum im Technologie- und Gründerzentrum (FiDT) in Kassel bietet beste Voraussetzungen zur Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs Embedded Solutions.
Das neue HIMA Innovationszentrum im Technologie- und Gründerzentrum (FiDT) in Kassel bietet beste Voraussetzungen zur Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs Embedded Solutions.

Der Safety-Spezialist HIMA hat in Kassel einen Entwicklungsstandort eröffnet, um neue Produkte auf Basis eigener Systems-on-Chip zu entwickeln.

Die HIMA Paul Hildebrandt hat ein neues Innovations- und Entwicklungszentrum in Kassel eröffnet. Unter der Leitung von Dr. Stefan Gölz, Director Technology Embedded Solutions bei HIMA, arbeitet dort nun ein achtköpfiges Team daran, neue Safety-Lösungen auf Basis der eigenen Chip-Technologie zu entwickeln. Mit der Standorteröffnung in Kassel baut HIMA darüber hinaus die Möglichkeiten im Segment »Embedded Solutions« aus und stärkt seine Innovationsführerschaft für Sicherheitstechnologie.

Embedded Solutions ist ein Geschäftssegment des Sicherheitsspezialisten HIMA, das sich auf die Entwicklung miniaturisierter Safety-Lösungen spezialisiert hat. Kern des Geschäfts ist die HICore-Technologie. Dabei handelt es sich um ein Safety-System-on-Chip, das sich dort einsetzen lässt, wo höchste Sicherheit benötigt wird, der Platzbedarf aber nur minimal sein darf. Dazu zählen unter anderem die Bereiche Antriebstechnik, Logistik, Medizintechnik, Energiewirtschaft, Robotik und Home Care.

Die Ansiedlung des HIMA-Entwicklungszentrums im Technologie- und Gründerzentrum (FiDT) Kassel bietet beste Anbindungen an Innovations-Netzwerke der Region und an weitere Innovations-Zentren in Deutschland. Darüber hinaus ist mit den örtlichen Tagungs- und Besprechungsräumen sowie der guten Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr eine optimale Infrastruktur gegeben.