Embedded-Betriebssysteme Green Hills will Smart-Energy-Markt entern

Mit der «Platform for Smart Energy» greift Green Hills der Markt für Smart-Grid-Infrastruktur an.
Mit der »Platform for Smart Energy« greift Green Hills der Markt für Smart-Grid-Infrastruktur an.

Green Hills Software stellt die »Green Hills Platform for Smart Energy« vor – eine Neuzusammenstellung bestehender Green-Hills-Produkte, mit der man den Markt künftiger Geräte für die Energieversorgung angehen will.

Die Betriebssystem-Software, die Entwicklungstools und Middleware von Green Hills Software zeichnen sich durch besondere Sicherheitsvorkehrungen aus, sowohl hinsichtlich funktionaler Sicherheit (Safety) als auch Schutz von Angriffen und Manipulation (Security). Beides ist in der Energieversorgung von elementarer Wichtigkeit: Safety für die Zuverlässigkeit der Versorgung, Security für den Schutz derjenigen Komponenten und Geräte, die für die Tarifierung wichtig sind.

Für die Entwicklung von intelligenten Stromzählern und Infrastruktur für ein Smart Grid bietet Green Hills die »Platform for Smart Energy« an, zu der folgende Bausteine gehören:

  • INTEGRITY Separation Kernel
  • µ-velOSity Microkernel
  • integrierte Entwicklungsumgebung MULTI
  • FFS-, FAT-, NFS- und Journaling-Dateisysteme
  • GHNet Dual Model IPv4/IPv6 Netzwerk-Stack
  • Komplette WiFi-Unterstützung
  • IPSec
  • Grafik – 2D/3D

Auf der Messe embedded world 2011 in Nürnberg erklärte Christopher Smith, Vice President Sales and Marketing bei Green Hills: «Mit diesem Angebot richten wir uns auf einen Zukunftsmarkt, der gerade erst entsteht. Aber in wenigen Jahren müssen alle Energieversorger sich mit Smart Grid beschäftigen und ihre Netze intelligenter machen.»

Green Hills wird die Platform for Smart Energy weiter entwickeln und verbessern, um die sich ständig ändernden Anforderungen im Smart Grid zu erfüllen. Darunter fallen alternative Energien, die Technologie-Verfügbarkeit und Gefahren für die Sicherheit von Smart Grids. Green Hills arbeitet dabei auch mit Hardware-Partnern wie ARM, Freescale, Intel und Texas Instruments zusammen, um eine umfassende Smart-Energy-Plattform bereitzustellen.