Kontron Entwicklungskit mit Raspberry-Pi-Modul

Single-Board-Computer mit Raspberry-Pi-Modul von Kontron.

Kontron bietet ein Entwicklungsboard für industrielle Raspberry-Pi-Projekte. Kernelement ist ein »RPi Compute Module 3 Lite«.

Das Development Board enthält ein »Raspberry Pi Compute Module 3 Lite« sowie eine SD Card mit vorkonfiguriertem Raspbian Betriebssystem. »Lite« bedeutet, dass das Compute Module keinen Flash-Speicher hat – dafür ist der SD-Kartenplatz auf dem Entwicklungsboard vorhanden. Das originale Computer Module 3 ist mit 4 GB aufgelötetem Flash-Speicher bestückt.

Das Compute Module hat die Raspberry Pi Foundation mit Blick auf industrielle Anwendungen entwickelt. Laut Kontron ist die Plattform schon für die Nutzung im Gesundheitswesen zertifiziert.

Neben USB und Ethernet mit 10/100 Mbit/s hat das System auch serielle Schnittstellen nach RS 232 und RS 485 sowie eine CAN-Feldbus-Schnittstelle. Displays lassen sich über HDMI, LVDS oder DSI mit vier Lanes ansteuern. Weiterhin enthalten ist der Raspberry-typische PiHat Connector, ein 1-Wire-Interface zum Anschluss einfacher Sensoren, ein Smartcard-Reader mit Simkarten-Halter sowie Kamera-Schnittstellen. Um schnell beginnen zu können, verfügt das Board auch über 24-V-Ein- und Ausgänge sowie analoge In- und Outputs. 

Wer mit dem Development Kit ein Serienprodukt entwickeln will, kann das bei Kontron fertigen lassen. Dafür steuert Kontron seine Erfahrung aus der Fertigung von Boards und Modulen für die Industrie bei und sorgt dafür, dass auch individuell gefertigte Serienprodukte Industriestandards entsprechen und den anspruchsvollen Bedingungen in rauhen Industrieumgebungen genügen.