Neue Bedienoberflächen Der gewisse Touch für Windows 7

Ein berührungsempfinglicher Bildschirm mit Multitouch-Fähigkeit ist Voraussetzung für den Einsatz des Touch Packs.

Mit dem kostenlosen Touch Pack kann Windows 7 auch über Multitouch-Bildschirme gesteuert werden. Die Zusatzsoftware, die bisher nur im Bundle mit Hardware zu haben war, kann jetzt auch einzeln heruntergeladen werden.

Das Microsoft Touch Pack besteht aus sechs Programmen, die Anwendungsmöglichkeiten von Multitouch in Windows 7 zeigen. Es handelt sich um drei Spiele und drei Freizeit-Anwendungen, die für Windows 7 entwickelt wurden. Zu den Spielen gehören eine Teichsimulation, die in einem japanischen  Wassergarten stattfindet sowie ein Ballspiel, bei dem die Bälle durch Gesten bewegt werden.

Die weiteren Anwendungen sind eine 3D-Globus-Simulation, die die Daten von Microsofts Virtual Earth nutzt und durch die Bedienung mit mehreren Fingern gesteuert wird. Die Anwendung »Surface Collage« dient zum Anordnen von Fotos als Desktop-Hintergrund. Der Bildschirmschoner »Surface Lagoon« reagiert auf Berührung, indem der Effekt des Eintauchens eines Fingers in das Wasser visuell simuliert wird.

Bisher war das Touch Pack nur für OEM-Hersteller erhältlich, die die Software zusammen mit ihrer Hardware abgeben konnten. Das Touch Pack funktioniert nur auf einem Multitouch-fähigen Bildschirm.

Für die Entwicklung Multitouch-fähiger Oberflächen ist das Touch Pack nicht geeignet. Dazu dient das Entwicklungswerkzeug Expression Blend, das mit der Microsoft-Silverlight-Technik zusammenarbeitet.

Download: Touch Pack for Windows 7