Betriebssysteme Das bringt das Windows 10 Fall Creators Update

Seit heute verteilt Microsoft das »Windows 10 Fall Creators Update«. Microsoft stellt vor allem die neuen 3D-Features in den Mittelpunkt.

Im Frühjahr gab es das »Creators Update« , jetzt kommt das »Fall Creators Update«. Es macht moderne Technologien wie Mixed Reality sowie 3D auf Windows 10 PCs verfügbar und unterstützt hierfür erstmalig die Nutzung von Windows Mixed Reality Headsets. Außerdem bietet es intelligente Foto-, Video- sowie Stiftfunktionen. Allerdings ist dazu ein kompatibler PC erforderlich,

Dabei gibt es zwei Kompatibilitätsklassen: Windows Mixed Reality und Windows Mixed Reality Ultra. Die Windows-Mixed-Reality-Geräte sind mit einer integrierten Grafik ausgestattet und stellen die Bildanzeige mit einer Framerate von 60 fps dar. Die Ultra-Geräte verfügen über eine diskrete Grafik – z.B. NVidia GTX 960/965M/1050 oder höhere DX12-fähige Grafikkarten – und haben eine Framerate von 90 fps. Die meisten Spiele benötigen 90 fps, da erst dann die Bildrate hoch genug ist, um auch bei schnellen Bewegungen des Kopfes ein flüssiges Bild darzustellen.

Ferner ist ein VR-Headset erforderlich, das es ab ca. 450 Euro zu kaufen gibt. Die Kompatibilität des PCs kann man über eine App testen. So viel sei schon verraten: Notebooks mit integrierter Grafik müssen mindesten über einen Core i5 der 7. Generation (ab 7200U) verfügen und Desktop-Computer über einen Core i5 der vierten Generation (ab 4590) sowie eine der genannten Grafikkarten. Ein Pferdefuss für ältere PCs dürfte vor allem die Forderung nach einem USB-3.0-Anschluss sein.

Neben den 3D-Spielen, die über den App Store bezogen werden können, wird mit dem Update eine umfangreiche Sammlung an 3D-Werkzeugen geliefert. Auch die traditionelle Windows-Anwendung »Paint« wird 3D-fähig. Auf diese Weise lassen sich 3D-Objekte in Windows 10 erstellen und z.B. in Office-Dateien integrieren – zum Beispiel in Word-Dokumente oder PowerPoint-Präsentationen.

Intelligente Foto- und Stiftfunktionen

Mit der aktualisierten Fotos App können Nutzer ihre Fotos und Videos zu Erinnerungen oder Geschichten zusammenfügen. Hierfür können die visuellen Inhalte mit Musik, Übergängen sowie personalisierten 3D-Effekten angereichert werden. Auch durch die Nutzung der digitalen Stifteingabe lassen sich Geschichten auf neue Weise erzählen. Mit dem Fall Creators Update wird die Stifteingabe weiter verbessert. So ist das digitale Bearbeiten von PDF-Dokumenten möglich und mit der neuen Funktion „Windows Find my Pen“ sind Nutzer in der Lage, ihren Stift zu orten. 

Der Webbrowser Edge, der auch PDFs und E-Books im epub-Format anzeigt, beherrscht nun endlich auch Funktionen, die andere PDF-Reader schon längst können, z.B. die Anzeige eines Inhaltsverzeichnisses, sofern das Dokument diese Funktion bietet. Auch Kommentare, Notizen und Markierungen können nun in PDFs und E-Books angebracht werden.