Industrie-PC Core-i7 im lüfterlosen Gehäuse

Der modulare Industrie-PC MXC-6000 von Adlink hat zwei PCI-Express-Erweiterungsslots
Der modulare Industrie-PC MXC-6000 von Adlink hat zwei PCI-Express-Erweiterungsslots

Adlink verbaut einen Intel-Prozessor Core-i7 in ein lüfterloses Gehäuse, das durch PCI-Express-Slots erweitert werden kann. Wenn es mit den Erweiterungen dann doch zu warm wird, kann ein Lüftermodul nachgerüstet werden.

Der lüfterlose Industrie-PC MXC-6000 ist mit dem Intel-Prozessor Core i7-620LE mit 2,0 GHz bestückt. Er eignet sich für leistungshungrige Anwendungen wie Bildverarbeitung, Signalverarbeitung und Echtzeit-Automatisierung. Im Betriebstemperaturbereich von –10 °C bis 60 °C arbeitet das Gerät dank kabelfreiem Aufbau zuverlässig unter rauen Umgebungsbedingungen. Zwei PCI/PCIe-x4-Erweiterungsslots sorgen für Erweiterungsmöglichkeiten.

Das robusten Gehäuse misst 130 x 225 x 183 mm³ (BxTxH) aufweist. Die Vibrationsfestigkeit liegt bei 5 g und die Schockfestigkeit erreicht 50 g. Ein interner USB-2.0-Port des MXC-6000 bietet die Möglichkeit, Lizenzschlüssel und/oder verschlüsselte Passwörter über einen USB-Dongle bereitzustellen, wodurch die Sicherheit erhöht werden kann. Falls erforderlich, leitet ein einfach montierbares Lüftermodul zusätzlich Wärme ab.

Zu den vielfältigen I/O-Möglichkeiten des Embedded-Computers gehören VGA/DVI Dual Display Support, 16 kanaliges, isoliertes digitales I/O, zwei Gigabit-Ethernet-Ports, zwei per Software programmierbare RS-232/422/485-Anschlüsse (COM1 & COM2), zwei RS-232 Anschlüsse (COM3 & COM4), vier externe USB-2.0-Ports und ein interner USB-2.0-Port (auf einer Riser-Card).