Bernd A. Diederichs Chef der NürnbergMesse gibt den Stab ab

Bernd A Diederichs leitet seit 15 Jahren als Geschäftsführer die Geschicke der NürnbergMesse
Bernd A Diederichs leitet seit 15 Jahren als Geschäftsführer die Geschicke der NürnbergMesse

Bernd A. Diederichs, der langjährige Chef der NürnbergMesse geht zum 31. Juli 2011 in den Ruhestand und gibt den Stab an seine Nachfolger, Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann, ab.

Knapp 15 Jahre agierte Bernd A. Diederichs als Kopf der NürnbergMesse. Mit Gespür für Strategie und Taktik etablierte er die Messegesellschaft in der Riege der Top Ten in Europa. Ende Juli 2011 geht der Messechef nach Erreichen seines 65. Lebensjahres in den Ruhestand.

Seit Januar 1997 als Geschäftsführer der NürnbergMesse tätig, blickt er zurück auf einen Zeitraum, der für die NürnbergMesse durch ein hohes Wachstumstempo geprägt war: Das Portfolio der NürnbergMesse vergrößerte sich um mehr als 30 Fachmessen in Deutschland und in aller Welt. Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien und Italien wurden gegründet. Gleichzeitig setzte sich Diederichs nachhaltig für den Ausbau des Messegeländes, den Neubau moderner Kongresszentren und die Etablierung zusätzlicher Dienstleistungen am Messeplatz Nürnberg ein. Diederichs unermüdlicher Einsatz schlägt sich in den Umsatzzahlen nieder: Von 1997 bis 2010 steigerte die zehntgrößte europäische Messegesellschaft ihren Umsatz von 41,5 auf über 200 Millionen Euro.

Am 1. August 2011 treten Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann die Nachfolge von Diederichs als Geschäftsführer an. Mit Ottmann, seit 2005 Mitglied der Geschäftsleitung, hat die NürnbergMesse einen erfahrenen Messestrategen aus dem eigenen Haus an ihrer Seite. Auch Fleck ist der NürnbergMesse eng verbunden. Seit Beginn seiner Amtszeit als Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg ist er Mitglied des Aufsichtsrats der NürnbergMesse und wirkte dort an der strategischen Entwicklung des Unternehmens mit.