Computermodule Boardfamilie mit Cortex-A53 und -A72-Kernen

Computermodul miriac LS1046A mit Trägerboard.
Computermodul miriac LS1046A mit Trägerboard.

Für die neuesten Mitglieder seiner Single-Board-Computer der miriac -Familie verwendet MicroSys die QorIQ-Prozessoren LS1023A/43A/46A/88A von NXP, die hohe Leistung bei vertretbarer Leistungsaufnahme bieten.

Mit den miriac-Board bietet MicroSys eine komplette Familie aus Entwicklungskits an, die sich sowohl für das Rapid Prototyping als auch für die spätere Serienproduktion eignen. Die NXP-Prozessoren der QorIQ-Serie LS10xx enthalten zwei bis acht ARM-Cortex-A53- oder -A72-Kerne. Das Speicherinterface mit error correction bietet Sicherheit auf Systemebene, so dass sich die Boards auch für Safety-Applikationen eignen.

Die CPUs sind Bestandteil des »Longevity«-Programms von NXP, womit eine langfristige Lieferbarkeit sichergestellt ist. Sie eignen sich für anspruchsvolle Umgebungen und sind standardmäßig bei 0 bis 70 °C einsetzbar. Die industriellen Varianten der Chips sind für den erweiterten Temperaturbereich von –40 bis 85 °C spezifiziert. Sie können auf Anfrage auf den Boards bestückt werden.

Die Moduldefinition MPX-2 ist der Nachfolger der seit Jahren bewährten MPX System-on-Modules. Sie werden über einen Leiterplattensteckverbinder mit MXM-3.0-Sockel verbunden. Linux Board Support Packages und das MicroSys-eigene Echtzeit-Betriebssystem OS-9 können adaptiert werden. Weitere Software-Unterstützung gibt es auf Anfrage. Middleware-Komponenten wie Feldbusunterstützung für CAN, EtherCAT, Profinet, die Embedded-Grafik-Engine XiBase9 sowie Qt und eine SoftSPS sind ebenfalls Bestandteil des Angebots.