EU-Forschung ARTEMIS IA unter neuem Vorsitz

Laila Gide, Präsidentin der ARTEMIS-IA
Laila Gide, Präsidentin der ARTEMIS-IA

Die ARTEMIS Industry Association repräsentiert Industrieunternehmen, mittelständische Betriebe, Universitäten und Forschungseinrichtungen und entscheidet über die Vergabe von EU-Forschungsfördermittel im Rahmen der ECSEL Joint Undertaking.

Anfang Oktober 2016 wurde Laila Gide, Director Advanced Studies Europe bei Thales, zur Präsidentin der ARTEMIS-IA gewählt. Sie folgt auf Heinrich Daembkes von der EADS-Rüstungssparte, der dieses Amt seit 2013 inne hatte. Laila Gide ist seit langem eine treibende Kraft der ARTEMIS-IA und war Vorsitzende der Arbeitsgruppe, die die stratgische Forschungsagenda erarbeitet hat. Diese Agenda wurde 2006 erstmals publiziert und 2011, 2014 und 2016 aktualisiert. Neben ihren Aufgaben im Technical Board der Thales-Gruppe ist Laila Gide verantwortlich für die mit externen Geldern geförderten Forschungsprojekte bei Thales. Sie ist seit 2002 bei Thales tätig und vertritt das Unternehmen in verschiedenen europäischen Handelsorganisationen und Initiativen wie z.B. ASD, ITEA3, Phonotics 21, Eu-Robotics und KIC Digital.