Start-up Arduino und Raspberry-Pi industrietauglich kombiniert

Andino X1: Hutschienengehäuse mit Arduino-kompatiblem Board und Raspberry Pi.
Andino X1: Hutschienengehäuse mit Arduino-kompatiblem Board und Raspberry Pi.

Ein junges Start-up-Unternehmen aus dem Großraum Nürnberg kombiniert Arduino und Raspberry Pi im industrietauglichen Hutschienengehäuse.

Unweit von Nürnberg hat sich ein Start-up-Unternehmen gegründet, das mit einem neuen Produkt für industrielle Steuerungstechnik an den Markt geht. Die Firma heißt Clear Systems und das Produkt nennt sich »Andino X1«. Das klingt nach Arduino, was auch seine Berechtigung hat, den Kern des Ganzen aber noch nicht vollständig beschreibt. Denn in dem Hutschienengehäuse befindet sich neben Arduino-kompatibler Elektronik auch ein Raspberry-Pi-System. Das Arduino-System arbeitet mit einem ATMEGA 168 PA mit 8 MHz und dient vorwiegend der Signal-Vorverarbeitung. Über eine USB-Schnittstelle kann der Arduinoteil von PC aus mit der Arduino-Entwicklungsumgebung programmiert werden.

Den Raspberry Pi kann der Kunde selbst ein- und ausbauen. Verwendet werden kann ein Raspberry Pi 2 oder 3, der auf dem Kopf stehend auf eine Steckleiste gesteckt wird. Die Stromversorgung übernimmt der interne Spannungswandler des Hutschienengehäuses, der mit 9 bis 24 Volt versorgt wird. Die Ein- und Ausgänge sind galvanisch getrennt. Neben USB und Ethernet des Raspberry Pi stehen zwei Relais- und zwei Optokoppler-Ausgänge auf Schraubklemmen zur Verfügung, die vom Arduino-Controller angesteuert werden. Der Hersteller berichtet, dass die Die EMV-Prüfung des Andino X1 inklusive des Raspberry Pi gezeigt hätten, dass das Produkt den Anforderungen auch im rauen Umfeld gerecht wird.