3D Printing Europe Neueste Trends im 3D-Druck

Die 3D Druck Europe am 27. und 28. April in Berlin wird über die jüngsten Innovationen auf den Gebieten des 3D-Drucks und der Generativen Fertigung informieren. IDTechEx hat zudem hochrangige Experten eingeladen, die ihr Wissen über 3D-Druck und neue Materialien weitergeben werden.

Einer der angesagtesten Trends im 3D-Druck ist die Tatsache, dass die großen Zulieferer in der Luftfahrtindustrie immer mehr Bauelemente im 3D-Druck herstellen. Auf der 3D Printing Europe wird Bastian Schaefer von Airbus einen Einblick in das Design und den Herstellungsprozess der weltweit größten durch 3D-Druck hergestellten Kabinenkomponente geben. Brian Rosenberger von Lockheed Martin wird über die Herausforderungen in der Produktionsumsetzung der Generativen Fertigung berichten, die sich aus Forschung und Entwicklung von fortschrittlichen Fertigungsmaterialien und Prozessen bei Lockheed Martin ergeben haben, seit Martin Rosenberger 1997 den Übergang in die additive Elektronenstrahl-Fertigung in der Produktion des F-35 einleitete.

Aufgrund auslaufender Patente werden im Laufe dieses Jahres kostengünstige Maschinen für Selektives Lasersintern (SLS) erwartet. SinterIt aus Polen hat bereits im Januar 2016 die ersten 20 SLS-Maschinen ausgeliefert und weitere 15 Maschinen sind im März gefolgt. Die Maschinen von SinterIt sind für einen Preis von 7000 Euro erhältlich, was erheblich unter dem Preis meisten anderen SLS-Maschinen liegt. Auf der am 27. und 28. April stattfindenden Konferenz wird CEO Konrad Glowacki über die Problematik berichten, eine Spitzenmaschine zu einem vernünftigen Preis zu entwickeln.

Da der 3D-Druck längst über die individuelle Gestaltung hinausgeht, müssen Sicherheit und Qualität der Produkte gewährleistet werden. Reimer Spriesterbach wird über die Bemühungen von Lloyd's Register berichten, die in die Verbesserung von Sicherheit, Qualität und Leistung der gedruckten 3D-Objekte eingeflossen sind. Ernst-Jan Louwers von Louwers IP wird über die rechtlichen Aspekte des 3D-Drucks referieren, die oft nicht beachtet werden.