3D-Druck optischer Komponenten LUXeXceL erhält Finanzspritze von Venture Capital Funds

LUXeXceL erhält Wachstumskapital von international führenden Venture Capital Funds
LUXeXceL erhält Wachstumskapital von international führenden Venture Capital Funds

Die LUXeXceL-Gruppe, Erfinder des Printoptical-3D-Druckverfahrens, bei dem Linsen und optische Produkte gedruckt werden können – hat von europäischen Investoren wie Munich Venture Partners, ChrysalixSET und Filsa Capital eine mehrere Millionen Euro umfassende Wachstumsfinanzierung zugesichert bekommen.

Der patentierte „Printoptical“-3D-Druckprozess ist eine digitale Technologie, die es ermöglicht funktionale optische Produkte zu drucken. Durch den „CAD-to-Optic“-Prozess werden in einem Arbeitsvorgang glatte Strukturen und Oberflächen hergestellt und eine aufwändige Nachbearbeitung vermieden. Damit wird unter anderem Lichtdesignern eine große Gestaltungsfreiheit eröffnet.

Die Möglichkeit, Prototypen optischer Komponenten zu entwerfen, herzustellen und innerhalb weniger Tage vorliegen zu haben wird die Produktentwicklung signifikant beschleunigen, unabhängig davon, ob ein Prototyp, 100 Muster oder eine Serie von 10.000 Teilen eines Endprodukts hergestellt werden. Die daraus resultierende Zeit- und Kostenreduktion sind wesentliche Alleinstellungsmerkmale von LUXeXceL.