25 Jahre Rehm Thermal Systems Hohe Qualität als Erfolgsrezept

Geschäftsführer Johannes Rehm
Geschäftsführer Johannes Rehm

1. April 1990: eine innovative Idee, ein Schweißgerät und 45 m² Produktionsfläche. Dies waren die Anfänge der Firma Rehm Anlagenbau. Mittlerweile arbeiten mehr als 450 kreative Köpfe weltweit für die in Rehm Thermal Systems umbenannte Firma, und auch das Produktportfolio wächst.

Vor 25 Jahren stand die Reflow-Löttechnik noch am Anfang der Entwicklung. Die Erfolgsidee von Geschäftsführer Johannes Rehm gab der Branche im Jahr 1990 entscheidenden Auftrieb. Er konstruierte kleine Reflow-Lötanlagen, die mit leicht zugänglicher, zu öffnender und gasdichter Prozesskammer besonders stabile Lötprozesse realisierbar machten und zudem sehr wartungsfreundlich sind. 

Höchste Qualität als Erfolgsgarant

Heute umfasst das Leistungsspektrum der Rehm Thermal Systems neben Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation und Vakuum, auch Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Kalt- und Warmfunktionstestsysteme sowie Anlagen zur Metallisierung von Solarzellen. Mit der Realisierung von individuellen Sonderanlagen, die speziell auf Kundenwünsche abgestimmt sind, hat sich Rehm auch international einen Namen gemacht.

Das Unternehmen ist mit Produktionsstandorten in Deutschland und China sowie 26 Vertretungen in 24 Ländern weltweit eine feste Größe und Technologieführer in der Herstellung von effizienten Maschinen für die wirtschaftliche Fertigung elektronischer Baugruppen.

Rehm Technologie-Tage am 16. und 17. April 2015

Das Unternehmen veranstaltet anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums die diesjährigen Technologie-Tage, welche ganz im Zeichen technologischer Innovationen stehen. In Vorträgen und Präsentationen stellen unsere Forscher und Entwickler bekannte und neue Lötverfahren sowie SMT-Technologien vor.