Schweizer Electronic AG Christoph Schweizer wieder im Aufsichtsrat

Der neue Aufsichtsrat der Schweizer Electronic AG (von links nach rechts) Michael Kowalski, Dr. Stephan Zizala (stellvertretender Vorsitzender), Christoph Schweizer (Vorsitzender), Jürgen Kammerer, Petra Gaiselmann, Chris Wu.
Der neue Aufsichtsrat der Schweizer Electronic AG (von links nach rechts): Michael Kowalski, Dr. Stephan Zizala (stellvertretender Vorsitzender), Christoph Schweizer (Vorsitzender), Jürgen Kammerer, Petra Gaiselmann, Chris Wu.

In der 30. ordentlichen Hauptversammlung der Schweizer Electronic AG wurde Christoph Schweizer wieder in den Aufsichtsrat gewählt. Er war bereits viele Jahre im Aufsichtsrat des Unternehmens tätig und übernimmt jetzt auch den Vorsitz.

Auf der Hauptversammlung der Schweizer Electronic AG am 28. Juni 2019 wurden die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats entlastet und neue Aufsichtsratsmitglieder gewählt.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden: Christoph Schweizer, früheres langjähriges Aufsichtsratsmitglied, und Dr. Stefan Krauss, Rechtsanwalt, als sein persönliches Ersatzmitglied.

Wieder in den Aufsichtsrat gewählt wurden: Michael Kowalski, Berater, Chris Wu, President von WUS Printed Circuit Co., Ltd., und dessen persönliches Ersatzmitglied C.K. Chen, sowie Dr. Stephan Zizala, Vice President und General Manager Business Line Automotive Power, Infineon Technologies AG.

Bereits im Mai 2019 hatten die Mitarbeiter der Schweizer Electronic AG Petra Gaiselmann und Jürgen Kammerer als Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat gewählt.

In der anschließenden konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats wurde Christoph Schweizer zum Vorsitzenden und Dr. Stephan Zizala zum stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt.

Auf der Hauptversammlung am 28. Juni 2019 fanden sich insgesamt 130 Anteilseigner ein, die Präsenz der Stimmrechte lag bei 71,65 Prozent des Grundkapitals. Dr. Rolf Merte, Vorstandsvorsitzender und Marc Bunz, Finanzvorstand, berichteten über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018, die Strategie des Vorstands und gaben einen Ausblick für das Jahr 2019.

Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden auf der Hauptversammlung mit großer Mehrheit entlastet. Das Plenum stimmte neben den Beschlussvorschlägen zur Wahl der neuen Aufsichtsratsmitglieder auch dem Gewinnverwendungsvorschlag mit großer Mehrheit zu, der eine Aussetzung der Dividendenzahlung vorsieht.