Lapp Kabel | SPS IPC Drives Überbrücken große Distanzen zwischen Servoregler und Motor

Neue Servoleitungen für Europa und Nordamerika
Neue Servoleitungen für Europa und Nordamerika

Eine wichtige Eigenschaft von Servoleitungen ist die kapazitäts- und dämpfungsarme Konstruktion, denn sie erlaubt das Überbrücken langer Distanzen ohne Leistungsabfall. Lapp wird deshalb während der SPS IPC Drives 2017 in Halle 2, Stand 310 neue Versionen vorstellen.

Als Novum präsentiert wird die Ölflex Servo 7TCE: Die Servoleitung passt zu Servoantrieben vieler namhafter Hersteller und verfügt über die Listings UL TC-ER sowie Flexible Motor Supply. Ihr Innenaufbau ist aufwändig mit einer Aderisolation aus XLPE und einem Außenmantel aus einem speziellen thermoplastischen Elastomer. Das ergibt eine kapazitätsarme Konstruktion und erlaubt es, große Distanzen zwischen Servoregler und Motor zu überbrücken.

Die Leitung erfüllt diverse Vorgaben für Ölbeständigkeit, Flammwidrigkeit und UV-Beständigkeit, jeweils auch nach nordamerikanischen Normen.

Als zweite Neuheit gilt Ölflex Servo 728 CY: Die geschirmte Geberleitung passt zu den meisten analogen und inkrementellen Drehgebern in Servoantrieben namhafter Hersteller. Ihre Aderisolation aus Polypropylen ist dämpfungsarm und erlaubt ebenfalls große Übertragungsdistanzen.

Die geschirmte Leitung ist ölbeständig und daher für viele Anwendungen im Maschinenbau mit fester Verlegung geeignet. Trotzdem ist sie dünn und leicht.