Würth Elektronik eiSos LVPECL/LVDS-Taktoszillatoren für die Telekommunikation

Taktoszillatoren mit LVPECL(IQXO-623/IQXO-624)- und LVDS(IQXO-618)-Ausgängen
Taktoszillatoren mit LVPECL(IQXO-623/IQXO-624)- und LVDS(IQXO-618)-Ausgängen

IQD bringt eine neue Reihe von Taktoszillatoren mit LVPECL(IQXO-623/IQXO-624)- und LVDS(IQXO-618)-Ausgängen auf den Markt. Ihr Phasenjitter liegt bei weniger als 1 ps (über 12 kHz bis 20 MHz) – unabhängig davon, welcher Ausgang spezifiziert ist.

Die neuen Modelle aus dem Hause Würth Elektronik sind in einem hermetisch dichten 3,2 x 2,5 x 1,1 mm³ großen keramischen 6-Pad-Gehäuse untergebracht und in einem Frequenzbereich von 13,5 MHz bis 156,25 MHz erhältlich. Die Ausführungen IQXO-618, IQXO-623 und IQXO-624 wurden hauptsächlich für Ethernet- (10G/40G), Fibre Channel- und SONET/SDH-Applikationen entwickelt.

Die neuen Oszillatoren sind entweder für 2,5 oder 3,3 V sowie mit einer Frequenzstabilität von ±30 ppm in einem Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C lieferbar. Dabei weisen die Modelle IQXO-618, IQXO-623 & IQXO-624 eine maximale Stromaufnahme von 50 mA sowie eine Anstiegs- und Abfallzeit von max. 1 ms auf. Sie bieten standardmäßig eine Aktivierungs-/Deaktivierungs-Funktion an Pin 1.

Verpackungsmöglichkeiten sind »Tape and Reel« für die Serienproduktion oder »Cut Tape« für die Bemusterung.