Grundstück für die »Fabrik der Zukunft« gekauft Leoni plant modernstes Kabelwerk Europas

Blicken positiv in die Zukunft: Dr. Klaus Probst (links) und Ralph Edelhäußer sehen in dem Projekt nicht nur die Stärkung des Kerngeschäfts, sondern auch die Schaffung moderner Arbeitsplätze.
Blicken positiv in die Zukunft: Dr. Klaus Probst (links) und Ralph Edelhäußer sehen in dem Projekt nicht nur die Stärkung des Kerngeschäfts, sondern auch die Schaffung moderner Arbeitsplätze.

Leoni, Anbieter von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, hat ein Grundstück im Industriegebiet des mittelfränkischen Roth bei Nürnberg gekauft. Der Kabelspezialist plant, sein derzeitiges Gelände im Zentrum von Roth zu verlassen und an den Stadtrand umzuziehen.

Da der Fertigungsstandort an der Rother Stieberstraße im Stadtzentrum keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr bot, entschied sich Leoni, die »Fabrik der Zukunft« am Rande der Stadt zu verwirklichen – und damit sowohl zusätzliche Produktionskapazitäten, effizientere Abläufe als auch moderne Arbeitsplätze zu schaffen. Mit dem Kauf eines 134.000 Quadratmeter großen Grundstücks im Industriegebiet »An der Lände« ist nun ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Dort sollen Gebäude mit einer Gesamtfläche von 48.000 Quadratmeter entstehen. Der Ausbau von spezialisierten Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung sowie die Optimierung der Arbeits- und Logistikabläufe sind die Basis für eine zukunftsweisende Produktion. Leoni hat den Anspruch, mit der »Fabrik der Zukunft« das modernste Kabelwerk Europas zu errichten.