TT Electronics und UniRoyal Joint Venture für mehr Widerstände

V.l.n.r.: Guy Millard, VP/GM Resistors, Richard Tyson, CEO, VP Tim Roberts, (alle TT Electronics); Rick Shih, Chairman, KunYao Yang, Vice Chairman, YiChun Chen, Senior Director, Tao Hao, CEO, UniRoyal
V.l.n.r.: Guy Millard, VP/GM Resistors, Richard Tyson, CEO, VP Tim Roberts, (alle TT Electronics); Rick Shih, Chairman, KunYao Yang, Vice Chairman, YiChun Chen, Senior Director, Tao Hao, CEO, UniRoyal

TT Electronics und UniRoyal präsentieren ein Joint Venture, um die weltweite Nachfrage nach High-End Widerständen zu decken.

»TT UR Precision Resistors« heißt ein neues Gemeinschaftsunternehmen, das die steigenden Technologie- und Preisanforderungen meistern soll. Dazu hat der Leistungselektronik-Hersteller TT Electronics aus Großbritannien mit UniRoyal, dem zweitgrößten Widerstandshersteller der Welt, eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ausgehend von der bestehenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen verbindet TT UR Precision Resistors das Entwicklungs-Know-how von TT Electronics mit UniRoyals Fertigungskompetenz.

Das neue Gemeinschaftsunternehmen, das sich auf Dickschicht-, Dünnschicht- und Metallwiderstände konzentriert, wird als 50/50 Joint Venture in Großbritannien registriert. Die Produktion wird am etablierten Standort von UniRoyal in Kunshan, China, als dem kostengünstigsten Standort mit bestehender Infrastruktur angesiedelt. So soll TT UR Precision Resistors die steigende Nachfrage der Elektronikbranche nach qualitativ hochwertigen Widerstandstechnologien zu wettbewerbsfähigen Preisen effektiv decken.

Erprobte Zusammenarbeit

Die Unternehmen TT und UniRoyal arbeiten seit über einem Jahrzehnt zusammen und produzieren hochwertige Widerstände für besondere Märkte, wie die Automobil- und Industrieautomation sowie die Haushaltsgeräte. Das neue Gemeinschaftsunternehmen wird zunächst bewährte und volumenmäßig größere Widerstände herstellen, die von UR gegenwärtig an TT geliefert werden, und neue Produkte entwickeln, die auf eine strategische Geschäftserweiterung abzielen. Geplant ist eine Reihe von neuen High-end Widerständen in den Bereichen Dickschicht-, Dünnschicht- und Metalltechnik, wobei die ersten neuen Produkte bereits ab 2019 verfügbar sein sollten. Diese werden von beiden Partnerunternehmen vertrieben werden.