Gehäuse von Rose Systemtechnik Industrie-Brandmelder erkennen Glutnester

Bild 1. Der Adicos Hotspot von GTE erkennt Glutnester innerhalb einer Reaktionszeit von minimal 50 ms.
Bild 1. Der Adicos Hotspot von GTE erkennt Glutnester innerhalb einer Reaktionszeit von minimal 50 ms.

Die robuste und eigensichere Thermokamera Adicos Hotspot-X0 von GTE Industrieelektronik erkennt Glutnester äußerst zuverlässig. Geschützt wird die in einem Brandmelder verbaute Kamera durch ein ATEX-zertifiziertes Aluminium-Gehäuse von Rose Systemtechnik.

Explosionsgefährdete Zonen sind in der Industrie häufig zu finden, unter anderem in Chemieparks oder Gaskraftwerken, aber auch in Getreidemühlen und -lagern, Silos für Pulver und Stäube sowie in holzverarbeitenden Betrieben. Der Adicos Hotspot-X0 spielt hier seine Vorteile gegenüber herkömmlicher Brandmeldetechnik aus, denn er ist unempfindlich gegenüber Störeinflüssen und detektiert mittels der eingebauten Thermokamera Übertemperaturen und Flammen mit sehr hoher Sicherheit. Das Gerät unterstützt mehrere Alarmzonen mit unterschiedlichen Alarmparametern, sodass es an jede Anwendung angepasst werden kann.

Hochempfindlich, störsicher und robust zugleich

Der Adicos Hotspot-X0 ist Teil des Advanced Discovery Systems (ADICOS) von GTE. Das Unternehmen aus Viersen am Niederrhein hat die Produktreihe speziell für raue Umgebungen entwickelt, in denen Verschmutzungen auftreten, mit denen normale Brandmelder nicht zurechtkommen. Die Adicos-Detektoren lassen sich von Wasserdampf, Nebel und Staub nicht irritieren und können dank intelligenter Signaltechnik auch Störgrößen wie Kraftfahrzeugabgase ausblenden.

GTE bietet die Melder mit verschiedenen Detektionstechnologien an, darunter Brandgasdetektoren mit Halbleiter-Gassensoren, lineare Gasdetektoren mit Laserspektroskopie und Glutnest- bzw. Hitzedetektoren mit Infrarot-Messtechnik.