Rittal Gehäuse im Hygienic Design

Schrankaufbauten für Betriebe mit hohen Hygiene-Anforderungen
Schrankaufbauten für Betriebe mit hohen Hygiene-Anforderungen

Mit dem Hygienic-Design(HD)-Programm bietet Rittal verschiedene Gehäuse, Zubehör sowie Klimakomponenten speziell für Applikationen in Bereichen, wo Hygiene wichtig ist. Die HD-Produkte sind widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse und lassen sich schnell reinigen.

Stillstand bedeutet stets geringere Produktivität und damit weniger Umsatz. Doch in hygienekritischen Produktionen sind aufgrund des hohen Reinigungsaufwands längere Standzeiten unvermeidlich. So stehen etwa bei der Fleischverarbeitung Anlagen aufgrund von Reinigungsprozeduren bis zu 40 Prozent der Zeit still. Diese Zeit gilt es zu minimieren, um die Produktivität zu erhöhen – allerdings nicht auf Kosten von Sauberkeit und Hygiene, denn letztendlich geht es um die Gesundheit der Endverbraucher.

Ein Ansatzpunkt ist, Maschinen und Anlagen und die dazugehörenden Gehäuse und Schaltschränke für die Steuerungstechnik so zu gestalten, dass sie leicht zu reinigen sind. Allerdings bieten industrielle Wandgehäuse und Schaltschränke von Maschinen und Anlagen nicht die Voraussetzung für eine schnelle und dazu noch hygienegerechte Reinigung. Denn offene Hohlräume erschweren die Reinigung, sind Schmutzfänger und somit Brutstätten für Keime. Auch waagrechte Flächen, an denen Wasser nicht richtig ablaufen kann, schaffen die Voraussetzung für Kontaminationen.

Internationale Standards wie EN 1672-2

Die hohen Hygienestandards in der Nahrungs- und Genussmittelmittelherstellung, in Reinräumen oder der chemischen Industrie stellt Anlagenbauer und Produktionsplaner vor große Herausforderungen. Leitlinien bietet unter anderem die in Europa am 1. Januar 2006 in Kraft getretene Maschinenrichtlinie 2006/42/EG sowie ergänzende aktuelle Normen zu Hygieneanforderungen an Maschinen und Anlagen, wie die EN 1672-2 und die EN ISO14159.

Für Verarbeiter von Lebensmitteln ist unter anderem die EU-Verordnung 852/2004 zur Lebensmittel-Hygiene verbindlich. In diesen Regelwerken werden die Anforderungen an Nahrungsmittelmaschinen definiert und Richtlinien zur Gestaltung von hygienegerechten Maschinen gegeben. Darüber hinaus wurde im Jahr 1989 die Expertengemeinschaft European Hygienic Engineering and Design Group („EHEDG“) gegründet, mit dem Ziel, Hygienemaßnahmen während der Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln zu unterstützen. Sie ist ein Zusammenschluss von Ausrüstern für die Lebensmittelherstellung, lebensmittelverarbeitenden Firmen, Forschungsinstituten und Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens.