Steckverbinder von ILME Flexible Leiter vibrationssicher anschließen

Ein rundum erneuerter Industrie-Steckverbindertyp
Ein rundum erneuerter Industrie-Steckverbindertyp

ILME hat an der Steckverbinder-Baureihe CKSH eigentlich alles rundumerneuert. Unter anderem kommt bei diesem Bauteil nun die im eigenen Hause entwickelte Schnellanschlusstechnik Squich zum Einsatz.

Mit der von ILME entwickelten Schnellanschlusstechnik Squich brachte der Mailänder Hersteller vor einigen Jahren eine echte Innovation auf den Markt. Starre oder flexible Leiter mit oder ohne Aderendhülse ohne Werkzeug vibrationssicher anzuschließen, war ein Fortschritt, auf den Anwender aus allen Branchen seither nicht mehr verzichten möchten.

Da ist es nur konsequent, wenn der Hersteller nun auch die altbewährten Kontakteinsätze CK 03 und CK 04 mit der Squich-Technologie ausstattet. Die Vorteile dieses Anschlusses sind vielgestaltig und genießen bei jedem Anwender eine andere Priorität. Eine Halbierung der Verdrahtungszeit gegenüber herkömmlichen Anschlusstechniken ist für all jene bedeutsam, die größere Stückzahlen zu verarbeiten haben, denn dieses Feature bietet echtes Einsparpotenzial.

Für andere Anwender hingegen steht das dauerhaft sichere und vibrationsfeste Anschlussergebnis von Squich im Vordergrund. Hierfür sorgt zum einen die vertikale Einführung des Leiters in die Kontaktkammer, die nicht nur einfacher zu handhaben ist, sondern vor allem eine Berührung von Leiter und Metallgehäusewand verhindert (kurzschlusssicher). Und zum anderen natürlich die Anschlussidee selbst, die – auf dem Käfigzugfederprinzip basierend – auch bei hohen Vibrationen einen sicheren Sitz des Leiters im Kontakt gewährleistet.