Not-Aus-Schalter von APEM Erfüllen Sicherheitsstandards wie ISO 13850/EN60947-5-5

Vielfältiges Spektrum an sicheren 
Not-Aus-Schaltern
Vielfältiges Spektrum an sicheren Not-Aus-Schaltern

Neun weitere Not-Aus-Schalter hat der Schalterproduzent APEM nun im Angebot. Möglich wird dies durch den im Vorjahr erfolgten Zusammenschluss mit IDEC.

Das vergrößerte APEM-Produktportfolio im Bereich der Not-Aus-Schalter umfasst nun auch die IDEC-Modelle XA, X6, XN1E/5E, XN4E, EU2B, FB1W, XW, HW und YW. Im Hinblick auf bestmögliche Anwendersicherheit hat IDEC zwei patentierte Technologien entwickelt, die selbst den strengsten heute geltenden Sicherheitsstandards wie ISO 13850 und EN60947-5-5 mehr als gerecht werden. 

Umgedrehte Feder-Position

Durch die umgedrehte Positionierung der Feder entsprechen die Kontakte im gelösten Zustand der gesicherten Schalterstellung: Sind die Kontakte geöffnet, steht die Maschine still. Sobald der Kolben nach unten gedrückt wurde, lastet keinerlei Druck mehr auf der Feder. Dieses Prinzip reduziert deutlich die Risiken, die durch Fehlfunktionen entstehen können – insbesondere dann, wenn der Druckknopf beschädigt wurde. 

Sichere Safe Break Action-Technologie

Die Not-Aus-Schalter der X-Serie sind ausgerüstet mit Safe Break Action, einer einzigartigen Energie-Umkehr-Technologie: Sobald der “Ein”-Knopf nicht exakt positioniert, beschädigt oder gelockert ist, nimmt der Notfall-Schalter seine Sicherheitsposition mit getrennten Kontakten ein.

Durch diese Funktion werden zuverlässig sämtliche Risiken vermeiden, die durch fehlerhafte Installation oder Beschädigungen auftreten können. Dieser Vorteil zahlt sich vor allem aus bei stark hervorstehenden Not-Aus-Schaltern bzw. bei Schaltern mit abnehmbarem Kontaktblock, die in der Regel anfälliger sind für Defekte.