Aluminiumgehäuse Elektronikmodule ansprechend "verpackt"

Die Serie ALU-COMPACT ist auch in der Standardausführung der "Maßanzug" für  Elektronik-Komponenten.
Die Serie Alu-Compact ist auch in der Standardausführung der "Maßanzug" für Elektronik-Komponenten.

Eine breite Palette an Aluminiumgehäusen hat die Richard Wöhr GmbH unter der Bezeichnung MultiProf (Multifunktionale Profilsysteme) vereint. Die Grundkonstruktion dieser Gehäuseserie basiert auf Aluminiumprofilen mit unterschiedlichen Geometrien.

Für die im Strangpressverfahren hergestellten Aluminiumprofile gibt es passende Platten und interessantes Zubehör. Nuten auf der Innenseite der Profile dienen zur Aufnahme von Leiter- und Montageplatten oder Gewindestreifen, an denen sich Bauteile oder weitere Montageplatten befestigen lassen. Die Platten für Stirn-, Ober- und Unterseite des Gehäuses können wahlweise verschraubt oder in Nuten eingeschoben werden. Hieraus lässt sich eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten als Elektronik-, Monitor-, Tisch-, Pult-, Hutschienen- oder Einbaugehäuse entwickeln. Wie ein Maßanzug passen sich nahezu sämtliche Modelle der MultiProf-Gehäuse (www.multiprof.de) mit ihren einzelnen Komponenten an die einzubauende Elektronik (Leiterplatte) an, ohne dass auf ein ansprechendes Design verzichtet werden muss. Die als individuelle Design-Elemente einsetzbaren Endstücke und Zierleisten sind seit kurzem für alle Gehäuseserien in fünf weiteren, neuen Farbvarianten erhältlich und zwar in RAL 5018 (Türkisblau), RAL 1028 (Melonengelb), RAL 3003 (Rubinrot), RAL 5002 (Ultramarinblau), RAL 7016 (Anthrazitgrau).
Die Serie Alu-Compact (siehe Bild) ist – auch in Standardausführung – der Maßanzug für Elektronik-Komponenten, da stets passgenau und edel im Design, ohne mechanische Nacharbeit. Die Alu-Ecopac-Reihe wiederum bietet eine kostengünstige und robuste Alternative zu dem bewährten Alu-Compact-Profilgehäuse, wenn es nicht zu sehr auf das Design, sondern eher auf den Preis ankommt. Hier steht in erster Linie die Funktion des Gehäuses im Mittelpunkt, nämlich die Elektronik „maßgeschneidert“ zu verpacken, wobei beliebige kundenspezifische Größen zur Verfügung stehen. Als Stoßschutz bzw. als Stellfüße für den Einsatz in vertikaler Aufstellung stehen optional farblich abgestufte Kunststoff-Endstücke zur Wahl, die einfach zwischen Stirnblech und Schrauben eingelegt werden und farblich auf die Zierleisten und Endstücke abgestimmt werden können. Sowohl Alu-Compact als auch die Ecopac-Variante sind seit kurzem in den weiteren Größen H90, H110 und H120 erhältlich.
Die Alu-Compact-Dinra-Gehäuse in den Standardabmessungen sind die geeignete Lösung für den Einbau von standardisierten Komponenten – zum Beispiel einer Eurokarte oder Doppel-Eurokarte. Diese Gehäuseserie hat auf einer Stirnseite das bewährte Alu-Compact-Design mit Aluminium-Stirnseitenprofilen und Kunststoff-Endkappen, während auf der anderen Stirnseite eine Frontplatte ohne Stirnseitenprofil und Endkappen, dafür aber mit montiertem Hutschienenclip ist. Die Gehäuse sind somit bereits für die Montage auf einer Hutschiene vorbereitet. Durch eine Auswahl verschiedenfarbiger Endkappen und Zierleisten aus Kunststoff besteht die Möglichkeit, das Gehäuse an individuelle Design-Wünsche anzupassen. Durch den Einbau einer zusätzlichen Kunststoffträgerplatte pro Längsseite ist eine Busplatine für die Leiterplatte im Gehäuse möglich.