Würth Elektronik eiSos Bauteile anhand von Messwerten auswählen

REDEXPERT wird um LEDs, PFC-Spulen und Varistoren erweitert
Redexpert wird um Simulationsmodelle für LEDs, PFC-Spulen und Varistoren erweitert

Würth Elektronik eiSos hat die Einsatzmöglichkeiten seiner Simulationssoftware Redexpert erweitert. Es können nun auch LEDs, Varistoren und PFC-Spulen auf Basis der im System hinterlegten Messwerte praxisgerecht ausgewählt werden.

Redexpert wurde von Würth Elektronik eiSos 2015 als Tool mit der weltweit präzisesten AC-Verlustberechnung für Speicherdrosseln eingeführt und wird seither stetig erweitert. Auch bei den jetzt neu in die Simulation aufgenommenen Produktgruppen LEDs, Varistoren und PFC-Spulen gilt: Die Berechnungsbasis der Software bilden echte Messwerte, die der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente in realen Schaltungen ermittelt hat.

Die Navigation ist in der neuesten Version der Onlineplattform noch komfortabler, und mit dem in die Software integrierten Applikationsbereich stehen zahlreiche Applikationsmodelle für eine verbesserte Bauteileauswahl zur Verfügung. So können Parameterfilter direkt im Diagramm der Bauteile angewendet werden.