Feuchtigkeitsgeschützte Kondensatoren Aluminium-Verkapselung schützt vor Schäden

Neue geschützte Filmkondensatoren im feuchten Dauerbetrieb.
Neue geschützte Filmkondensatoren im feuchten Dauerbetrieb.

FTCAP hat neue gegen Feuchtigkeit geschützte Filmkondensatoren entwickelt, die sich u.a. für den Einsatz in Offshore-Windkraftanlagen eignen. Im Vergleich zu bisherigen Ausführungen sinkt die Aufnahme von Wasser im Dauerbetrieb auf zehn Prozent.

Aufgrund einer speziellen Verkapselung und einem Aluminiumbecher überzeugen die feuchtigkeitsgeschützten Filmkondensatoren auch unter rauen Wetterbedingungen mit einer langen Lebensdauer. Langzeittests belegen, dass bei den innovativen Kondensatoren um ein Zehnfaches weniger Wasser eindringen kann als bei herkömmlichen Lösungen.

Dies ist ein wichtiges Kriterium für Kondensatoren, die in Offshore-Windkraftanlagen eingesetzt werden. Diese sind Feuchtigkeit, salziger Luft und extremen Temperaturen ausgesetzt; all jenen Einflussfaktoren, welche bei Standardausführungen sehr schnell Schäden durch Korrosion hervorrufen und damit die Lebensdauer signifikant verkürzen.

 

Spezielle Verkapselung gegen Eindringen von Feuchtigkeit

Für Einsatzfälle dieser Art hat FTCAP Filmkondensatoren (Bild) entwickelt, die über einen Becher und eine Dichtungsscheibe aus Aluminium verfügen und dank ihrer speziellen Verkapselung sehr gut vor Feuchtigkeit geschützt sind. Die Angriffsfläche der Feuchtigkeit beschränkt sich außerhalb des Kondensators auf die benötigten Isolierungen. Diese werden bei der axialen Bauform noch zusätzlich als Verdrehsicherung ausgeführt, um beim sensiblen Übergang vom Terminal zur Kondensatorfolie die Beanspruchung durch Drehmomente zu minimieren. Wie gut die Kondensatoren vor Feuchtigkeit geschützt sind, belegt ein Dauertest über 26 Tage: Dabei wurden sowohl ein Standard-Kondensator der GT-Baureihe mit einem Polyamid-Becher als auch ein Kondensator des neuen Typs einer relativen Luftfeuchtigkeit von 93% bei einer Temperatur von 70°C ausgesetzt.

Standardversion nimmt das Zehnfache an Wasser auf

Gemessen wurden sowohl die Kapazität als auch das Gewicht der Kondensatoren – letzteres verändert sich, wenn Wasser eindringt. Während sich bezüglich der Kapazität keine Abweichungen ergaben, nahmen beide Modelle an Gewicht zu – die Standard-Ausführung allerdings um das Zehnfache mehr als die neue Lösung. Die spezielle Verkapselung der Kondensatoren reduziert also wirkungsvoll das Eindringen von Feuchtigkeit, was zu einer längeren Lebensdauer und größeren Ausfallsicherheit auch unter extremen Einsatzbedingungen führt.