Susanne Ertl, Farnell »Uns erwartet eine neue Entwickler-Generation«

"Wir arbeiten daran, eine vollständige Date- und Lot-Rückverfolgbarkeit für alle elektronischen Bauelemente bereitzustellen", erklärt Susanne Ertl, Director Commercial Centre DACH und Prokuristin bei Farnell.

Der Kundensupport von Distributoren muss sich ausweiten, sagt Susanne Ertl, Director Commercial Centre DACH und Prokuristin bei Farnell. Das größte Wachstum sieht sie im Industriesektor.

Frau Ertl, wie wird sich der Elektronikmarkt im Jahr 2020 im Allgemeinen und für die Distribution im Speziellen entwickeln?
2019 war ein Jahr geprägt von politischer Unsicherheit und wirtschaftlichem Gegenwind. Dies wird sich auch 2020 weiterhin auf die Distribution auswirken. Herausforderungen in der Automobil-Branche, wie beispielsweise eine geringere Nachfrage, Car-Sharing, veränderte gesetzliche Anforderungen, nicht zuletzt im Zusammenhang mit CO2-Emissionen, sowie globale Handelskriege, haben zu einer Rezession in diesem Marktsegment beigetragen. Diesen makroökonomischen Faktoren zum Trotz, bietet der Elektronikmarkt jedoch nach wie vor ein großes Potenzial. Vor allem in der Entwicklung sehen wir Nachfrage und Interesse an neuen Technologien wie künstliche Intelligenz sowie einen vermehrten Bedarf an IoT im Industrie-Bereich.

Was werden Ihrer Meinung nach die wichtigsten Innovationen und Trends in den nächsten zwölf Monaten sein?
Im Jahr 2020 werden wir drei wichtige Trends beobachten können: Modularisierung, Miniaturisierung und künstliche Intelligenz. Das heißt, wir erwarten, dass sich der Trend für modulare Hardwarelösungen fortsetzt. Modulare Lösungen bieten Entwicklern sofort verfügbare und erschwingliche, serienmäßige Hardware von der Stange, um die Produktentwicklungszeit zu verkürzen. Das bedeutet, dass Entwicklungsfirmen flexibel bleiben und auf den Markt reagieren können, indem sie mithilfe von Vereinfachungen in der Entwicklung, den Technologie- und Funktionsanforderungen schneller gerecht werden und sowohl die Markteinführungszeit als auch Kosten reduzieren können. Was Endprodukte betrifft, können sich Entwickler dank modularer Lösungen auf die wichtigen Funktionen und Vorteile konzentrieren und so ihre Produkte für den Endverbraucher attraktiver gestalten.    

Neben dem Trend der Modularisierung setzt sich auch der Trend zur Miniaturisierung weiter fort. Der Anteil elektronischer Bauteile in Produkten und Geräten hat seit Ende der neunziger Jahre stetig zugenommen. Dies wird vorangetrieben durch die breite Akzeptanz und Entwicklung von Smartphones, Smart Cars und anderen Smart Devices. Wir gehen davon aus, dass der Bedarf an elektronischen Bauelementen weiter ansteigt. Die einzig praktische Herausforderung ist jedoch, immer mehr elektronische Bauteile in immer kleiner werdende Geräte einzubauen.

Im Bereich der künstlichen Intelligenz haben Produkteinführungen im Jahr 2019, wie die BeagleBone-AI und die SmartEdge-Agile-Lösung von Avnet, den Weg für den Aufstieg der KI auch außerhalb der Cloud geebnet. Wir erwarten einen Anstieg von künstlicher Intelligenz in Endprodukten, da modulare Lösungen diese für Entwickler zugänglicher macht.

In welchen Märkten erwarten Sie das größte Wachstum im Jahr 2020?
Der Industriesektor sieht vielversprechend aus, nicht zuletzt, aufgrund der enormen potenziellen Vorteile, die der Einsatz von Sensoren, künstlicher Intelligenz und Automatisierung in Fabriken und Lagern bietet. Künstliche Intelligenz unterstützt nun vollkommen neue Bereiche – vom Asset-Tracking bis hin zur Maschinenwartung. Die Herausforderung, die sich dem Markt jedoch stellt, besteht darin, dass diese Art von Technologie bislang nicht zum Einsatz kam und dass Unternehmen kein Personal zur Verfügung steht, das diese neuen Technologien beherrscht. Dies kann zur Folge haben, dass Unternehmen künftig Elektronikentwickler beschäftigen müssen, die in der Lage sind, diese Technologien in Vertriebs- oder Fertigungstätigkeiten einzusetzen und zu bedienen.

Welche Entwicklungen werden wir in den Verbrauchermärkten sehen?
Umweltfreundliche Technologien gewinnen mit zunehmendem Bewusstsein für den Klimawandel an Bedeutung.  Alles, von Elektromobilität – wie Autos, Roller, Fahrräder – bis hin zu Energieeffizienz und -management, wird boomen, weil der Umweltaspekt wichtiger wird.

Ändern sich die Anforderungen an Distributoren? Wenn ja, inwieweit?

Auch 2020 bleiben die Herausforderungen für die Distribution hoch und werden vermutlich weiterhin steigen. Eine neue Generation von Entwicklern, die mit Personalisierung im Consumer-Bereich groß geworden sind, erwarten nun gleiches im Business-Bereich. Der Online-Trend ist präsent, real und irreversibel. Farnell bietet E-Commerce-Lösungen an, die eine schnellere Suche des richtigen Produkts ermöglichen. Zudem wurden Bestandstiefe und -breite des Produktangebotes erhöht, damit Kunden schnell alle Produkte erhalten die sie benötigen. Des Weiteren müssen sich Distributoren auf sich verändernde Kundenanforderungen einstellen, um flexibel auf Kundenwünsche reagieren zu können. Dies beschränkt sich nicht nur auf Online-Möglichkeiten und schnelle Lieferung von Produkten. Kunden möchten umfassenden Support, sei es online, persönlich oder telefonisch in der jeweiligen Landessprache, sowie zusätzliche Serviceleistungen wie beispielsweise Re-Reeling und Date und Lot Codes.

Was sind die größten Herausforderungen in der Lieferkette, mit denen Ihre Kunden heute konfrontiert sind? Und wie unterstützen Sie Ihre Kunden?
Die Lieferzeiten hängen letztendlich von den Kundenerwartungen ab. Durch die globalen Wirtschaftsfaktoren werden sich zu Beginn des Jahres 2020 die Erwartungen weiter verändern, was zu Herausforderungen in der Lieferkette führt. Farnell hat während des Abschwungs in Lagerbestände investiert, um Kunden zu unterstützen, wenn sich das makroökonomische Umfeld stabilisiert. Es ist zu erwarten, dass Lieferzeiten kurzfristig länger sein können, wenn die Märkte wieder an Fahrt gewinnen und Hersteller, die ihre Kapazitäten reduziert haben, versuchen, der Nachfrage gerecht zu werden.

Wie wichtig ist das Obsoleszenz-Management?
Die Obsoleszenz-Strategie der Hersteller von Halbleiterprodukten zu verstehen, ist von entscheidender Bedeutung, für Applikationen mit tendenziell langen Lebenszyklen, wie jene, die für das Militär, die Luft- und Raumfahrt sowie Transportmärkte eingesetzt werden, da sich diese nicht in dem gleichen Tempo wie Verbraucherprodukte entwickeln. Farnell ist bestrebt, alle Kunden in enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten über Bedenken hinsichtlich der Entwicklungen in diesem Bereich auf dem Laufenden zu halten. Das Obsoleszenz-Management ist insbesondere für kleinere Kunden wichtig, wenn sie größeren oder längerfristigen Bedarf haben. Durch die Lagerbestände, die in über acht globalen Distributionszentren verfügbar sind, können wir bei Beschaffungsengpässen sowie bei der Planung von Bestellungen Unterstützung anbieten. Wenn die Anforderungen der Kunden darüber hinausgehen, können wir auch auf die Hilfe von Avnet zurückgreifen.

Welche Bedeutung haben Umweltaspekte für die Distribution?
Umweltaspekte sind in der Distribution sehr wichtig. Farnell verfügt über ein etabliertes Recycling-System für Kunden und so wurden seit Beginn des Programms im Jahr 2011 fast zweieinhalb Millionen Rollen und über 300.000 Waffle-Trays recycelt – das entspricht etwa 130 Tonnen vermiedenen Abfalls.
Über 250 Kunden nutzen das Recyclingprogramm von Farnell, in dessen Rahmen leere Rollen und Waffle-Trays kostenlos von überall in Europa aus zurückgeschickt werden können. Das Recyclingprogramm ist einzigartig in der Elektronikindustrie. Es spart Kunden Geld, reduziert ihren CO2-Fußabdruck und sorgt für weniger Abfall auf Deponien.

Welche Rolle spielen Standards in der Distribution?
Die Einhaltung von Branchen- und regulatorischen Standards ist für die Distribution von entscheidender Bedeutung und bietet Kunden die Sicherheit, die sie in ihrer Lieferkette benötigen. Farnell ist ISO9001, ISO14001 und BS EN9120 zertifiziert, was bedeutet, dass wir über Richtlinien- und Managementsysteme verfügen, die sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Umwelt unterstützen und schützen. Wir nehmen unsere Umwelt- und Qualitätsverpflichtungen sehr ernst und unterstützen unsere Kunden bei der Einhaltung der EG-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. 

Unsere Kunden verlangen auch zunehmend Informationen, um die Rückverfolgbarkeit von Produkten zu erleichtern, insbesondere Date und Lot Codes von Herstellern. Wir arbeiten daran, eine vollständige Date- und Lot-Rückverfolgbarkeit für alle elektronischen Bauelemente bereitzustellen und haben diesen Service dahingehend in unseren bestehenden europäischen Lagern erweitert. Auch im neuen Lager in England, das Anfang 2020 in Betrieb genommen wird, wird diese Funktion integriert.

Sehen Sie Änderungen in der Beziehung zwischen Hersteller und Distributor? Wenn ja, welche?
Wir haben festgestellt, dass einige Hersteller der Ansicht sind, dass die Distribution weniger wichtig wird, daher ihr eigenes Modell entwickeln und den direkten Weg zum Kunden nehmen möchten. Im Gespräch mit Lieferanten haben wir jedoch erkannt, dass die Mehrheit der Hersteller echte Vorteile bei der Auswahl eines starken Distributionspartners sieht. Farnell hat in den letzten 18 Monaten über 40 neue Lieferanten in aufgenommen, was zeigt, wie bedeutend der Distributionskanal ist.

Stehen in Ihrem Unternehmen Veränderungen zur Strategie, Expansion oder Ähnlichem an?
Das neue Lager von Farnell in England wird Anfang 2020 in Betrieb genommen und wird unsere Kapazität verdoppeln. Dadurch wird unser Vertriebsnetzwerk, das auch unser bestehendes Lager im belgischen Lüttich umfasst, weiter ausgebaut.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Ertl.

 

Susanne Ertl

hat mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Vertriebsbranche. Sie kam 2010 zu Farnell und war in verschiedenen Funktionen in der Vertriebsorganisation tätig, unter anderem im Innendienst, im Außendienst und im Telesales sowie im Kundenservice. Heute verantwortet sie als Director Commercial Centre DACH – Prokuristin die Weiterentwicklung des Farnell-Mehrkanalservice- und Vertriebsangebots.