Kooperation Sichere Mobilfunk-Kommunikation für das IoT

Die eSIMs von Infineon lassen sich flexibel mit den Mobilfunk-, NB-IoT- und LTE-M-Diensten von Arkessa koppeln.

Zusammen mit Infineon und Arkessa bietet Arrow nun sichere Mobilfunk-Kommunikation für vernetzte Geräte.

Im Rahmen des Services stellt Infineon gesicherte Hardware-Controller bereit, die auf der Embedded Subscriber Identity Module Spezifikation (eSIM) der GSMA (Groupe Speciale Mobile Association) basieren, während die gesicherten mobilen Datendienste von Arkessa es erlauben, IoT-Geräte in der Produktion und im Außenbereich einfach und effizient bereitzustellen und zu betreiben.

Durch die Zusammenarbeit mit Arrow erhalten OEMs, Systemintegratoren und Unternehmen alle Technologie- und Service-Elemente, die sie für eine konsistente Konnektivität ihrer IoT-Geräte benötigen, unterstützt mit Sicherheitsfunktionen von Infineon sowie flexiblem Netzwerkzugang und Bereitstellung durch Arkessa. eSIMs sorgen für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit in multiplen IoT-Anwendungen und lassen sich mit den Mobilfunk-, NB-IoT- und LTE-M-Diensten von Arkessa koppeln.

»Der Einsatz der eSIMs von Infineon bringt eine Reihe von Vorteilen für eine reibungslose Einführung von Mobilfunkverbindungen für IoT-Anwendungen mit sich. Hersteller von vernetzten Geräten und Industriemaschinen können ihre Produktentwicklung optimieren sowie Herstellungsprozesse und die weltweite Verteilung vereinfachen, ohne dabei Kompromisse bei Qualität und Sicherheit einzugehen«, sagt Lars Wemme, Senior Director Mobile Security, Infineon Technologies.

Sicherheit - über die Industrie hinaus

Abläufe im Bereich Industrie 4.0 hängen stark von der Sicherheit der Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) ab. Maschinen in intelligenten Fabriken nutzen immer häufiger Mobilfunknetze für den Austausch von Informationen, die einen reibungslosen Betrieb und eine höhere Effizienz gewährleisten. Die SLM-Sicherheitscontroller von Infineon sind speziell für industrielle Anwendungen ausgelegt und bieten eine lange Lebensdauer über einen Temperaturbereich von -40 °C bis +105 °C.

Über das industrielle Umfeld hinaus profitieren aber auch Anwendungen unter anderem in Smart Cities, im Einzelhandel sowie in der Anlagenüberwachung von einer sicheren Konnektivität und ermöglichen so nicht nur neue Geschäftsmodelle, sondern auch Wachstum auf globaler Ebene.

»Mobilfunk-Kommunikation spielt bei IoT eine immer größere Rolle«, erklärt Aiden Mitchell, Vice President IoT, Arrow Electronics. »Diese neue Vereinbarung bietet Unternehmen die Möglichkeit, auf Basis neuester Technologien Strategien für vernetzte Geräte unter Nutzung sicherer Mobilfunkdienste in großem Maßstab umzusetzen. Gleichzeitig können sie sich auf ihre eigenen Stärken und Differenzierungsmerkmale konzentrieren, um bessere Ergebnisse für ihre Endkunden zu erzielen, ohne dabei von den Netzwerken ihrer Kunden abhängig zu sein.«