Portable Wärmebildkameras für Engineering und Instandhaltung RS Components schließt Vertrag mit FLIR Systems

(von links nach rechts):
Arpineh Mullaney, FLIR Systems; Marco Nibioli, FLIR Systems; Thomas J. Scanlon, FLIR Systems; Ian Thomson, RS Components; Valerie Ramon, RS Components.
(von links nach rechts): Arpineh Mullaney, FLIR Systems; Marco Nibioli, FLIR Systems; Thomas J. Scanlon, FLIR Systems; Ian Thomson, RS Components; Valerie Ramon, RS Components.

RS Components hat eine Distributionsvereinbarung mit FLIR Systems angekündigt. Hierdurch können die Kunden von RS portable Instrumente zur Wärmebildgebung erwerben, die für Prüfungen sowie zur Fehlersuche und Gebäude-Instandhaltung geeignet sind.

Instrumente wie die Wärmebildkameras FLIR E4/E5/E6/E8 und FLIR E40/E50/E60, die neu vorgestellten bildgebenden IR-Thermometer FLIR TG165 und FLIR C2, die erste voll ausgestattete Wärmebildkamera im Taschenformat, sind jetzt über RS verfügbar. Insgesamt werden 35 neue Produkte in das Produktprogramm von RS aufgenommen - inklusive nützlichen Zubehörs wie Tragekoffern, Stativen, Akkus, Ladegeräten und Netzadaptern.

Die im exklusiven Einführungsangebot von RS enthaltenen Wärmebildkameras E4, E5, E6 und E8 sind handliche Instrumente mit Eintasten-Bedienung, die automatisch fokussierte Bilder erzeugen und Auflösungen von 4.800 bis 76.800 Pixel bieten. Diese handlichen Kameras bieten mehrere Modi zur Bilddarstellung - wie Wärmebilder, Sichtbilder und Bild-im-Bild. Schnelle Temperaturwerte ermittelt die IR-Einpunktmessung, deren Wert auf dem Bildschirm angezeigt wird. Zudem helfen Suchfunktionen dem Anwender, Extremtemperaturen zu lokalisieren.