Blume Elektronik Distribution GmbH Neu im Programm: Alu-Elektrolyt-Kondensatoren von Frolyt

Frolyt (Halle B6, Stand 256) beliefert seine Kunden seit Kurzem mit Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren (Elko) in Pseudo-SMD-Technik. Die bleifreien Komponenten in radialer Single-Ended-Bauweise sind ausgewiesen mit einem hohen C×U-Produkt im weiten Spannungsbereich von 6,3 bis 450 V. Die wichtigen Parameter Kapazität, Verlustfaktor und interner Widerstand zeigen innerhalb des spezifizierten Temperaturbereichs von –55 bis +125/135 °C ein sehr stabiles Temperaturverhalten. Die Kondensatoren sind für die automatische Oberfächenmontage auf Schaltungsplatinen ausgelegt, die anschließend im bleifreien Reflow-Lötverfahren verarbeitet werden. Beim Bestücken zwischen Kondensatorgehäuse und Leiterplatte aufgebrachter Fixierkleber härtet während des Lötprozesses aus. So entsteht ohne einen zusätzlichen Arbeitsschritt eine dauerhaft feste und sichere Verbindung zur Leiterplatte. Des Weiteren halten die Bauteile extremen dreidimensionalen Schwingungsbelastungen von 30 bis 70 G stand. Die Elektrolyt-Kondensatoren können in verschiedenen kundenspezifischen Varianten geliefert werden. So ist es beispielsweise möglich, die Kennwerte der Bauteile genau auf spezifische Applikationen abzustimmen.
Pseudo-SMD Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren

Blume Elektronik liefert nun auch die Pseudo-SMD Aluminium-Elkos des deutschen Spezialisten Frolyt für anspruchsvolle Anwendungen - zum Beispiel in der Automobilindustrie.

Frolyt (Vertrieb: Blume Elektronik) liefert nun auch Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren (Elko) in Pseudo-SMD-Technik. Die bleifreien Komponenten in radialer Single-Ended-Bauweise überzeugen mit einem hohen CxU-Produkt im weiten Spannungsbereich von 6,3 bis 450 V. Die wichtigen Parameter Kapazität, Verlustfaktor und interner Widerstand zeigen innerhalb des spezifizierten Temperaturbereichs von -55 bis +125/135 °C ein sehr stabiles Temperaturverhalten.

Die Kondensatoren sind für die automatische Oberfächenmontage auf Schaltungsplatinen ausgelegt, die anschließend im bleifreien Reflow-Lötverfahren verarbeitet werden. Beim Bestücken zwischen Kondensatorgehäuse und Leiterplatte aufgebrachter Fixierkleber härtet während des Lötprozesses aus. So entsteht ohne einen zusätzlichen Arbeitsschritt eine dauerhaft feste und sichere Verbindung zur Leiterplatte.

Dadurch halten die Bauteile extremen dreidimensionalen Schwingungsbelastungen von 30 bis 70 g, auch bei schnellen Temperaturwechseln stand. In Kombination mit ihrem weiten Arbeitstemperaturbereich sind die Bauteile prädestiniert für Baugruppen, die in anspruchsvollen Umgebungen zum Einsatz kommen – zum Beispiel in der Automobiltechnik oder in der Avionik.

Die leistungsfähigen Elektrolyt-Kondensatoren können von Frolyt dank seiner flexiblen Fertigungstechnik in verschiedenen kundenspezifischen Varianten geliefert werden. So ist es beispielsweise möglich, die Kennwerte der Bauteile genau auf spezifische Applikationen abzustimmen. Die kompakten Kondensatoren sind mit Nennabmessungen von Ø 8,7 mm x 12,7 mm bis Ø 18,0 mm x 36,5 mm erhältlich.