Mixed-Signal-Halbleiterbauelemente Mouser schließt Vertrag mit CML Microcircuits

Mit der Vereinbarung halten unter anderem Breitband-HF-Leistungsverstärker von CML Einzug in das Angebot.

Der Distributor erweitert sein Portfolio damit um Komponenten für funkbasierte Sprach- und Systemdesigns. Einsatzgebiete sind zum Beispiel IIoT-Szenarien oder Wearables.

In einer weltweiten Distributionsvereinbarung mit CML Microcircuits, einem Anbieter stromsparender analoger, digitaler und Mixed-Signal-Halbleiterbauelemente für Telekommunikationssysteme,  erweitert Mouser sein Portfolio um Produkte für funkbasierte Sprach- und Systemdesigns, darunter HF-Transceiver, analoge Frontends, Basisbandverarbeitung und anwendungsspezifische Mikrocontroller.

UKW- und Low-UHF-Funkanwendungen wie Datenmodule, UKW-Kommunikation auf See und HF-Sender sowie funkbasierte IIoT-Systeme werden zum Beispiel mit den dreistufigen Breitband-HF-Leistungsverstärker CMX901 und CMX902 ermöglicht, so die Pressemitteilung. Die mit einer Verstärkung bis zu 40 dB und einer Energieeffizienz von bis zu 60 Prozent ausgestatteten Verstärker sind nun über Mouser erhältlich.

Dynamische CML-Empfänger und Funk-Transceiver

Außerdem bietet der Handelspartner jetzt vier Serien von CML-Empfängern, unter anderem die Direktumwandlungsempfänger CMX994. Mit diesen kann der Stromverbrauch in den Leistungsmodi dynamisch verändert werden, um einen optimalen Betrieb zu gewährleisten. Für den Einsatz in Kommunikations-und Steueranwendungen sowie für benutzerdefinierte, formatfreie und Paketdaten-Systeme können die Paketdaten-Funkmodems von CML Microcircuits über den Distributor bezogen werden.

Mobile Produkte und Wearables wie Fitness-Tracker, intelligente Kleidung und funkbasierte Headsets werden mit dem integrierten digitalen Funk-Transceiver SCT2400, der auf Streuspektrum-Modulation basiert und im 2,4GHz-ISM-Frequenzbereich arbeitet, möglich.