Förderprogramm für MINT-Fächer Farnell öffnet Schülern die Tür in die Welt der Elektronik

Farnell macht sich für die MINT-Förderung stark: Im Rahmen des Projektes »super:bit«, das der Distributor sponsert, sollen in den kommenden zwei Jahren alle 2400 Sekundarschulen in Norwegen mit micro:Bit-Lernkits ausgestattet werden.

Der kleine, programmierbare Computer »micro:bit« hat seit seiner Einführung durch ein Programm der BBC im Vereinigten Königreich im Jahr 2016 beachtliche Erfolge erzielt. Seitdem hat Farnell mehr als 2,5 Millionen micro:bit-Platinen weltweit versandt, wobei Programme in Ländern nah und fern wie Dänemark, Kanada und Singapur unterstützt werden.

Das Programmiertool ist beliebt: In den vergangenen 12 Monaten hat sich der Umsatz im Vergleich zum vorherigen Zeitraum fast verdoppelt, wobei mehr als die Hälfte der Verkäufe auf Bildungsprogramme entfiel.

Smart-City-Kits für 2400 Schulen

Ein neues, von Farnell gefördertes Programm wird derzeit in Norwegen realisiert. »super:bit« ist eine Partnerschaft zwischen nationalen Wissenschaftszentren, der Organisation »Teach kids code« sowie der staatlichen norwegischen Rundfunkgesellschaft NRK. Ziel des Projektes ist eine landesweite Einführung von Technologie-Kits für den Unterricht an allen 2400 Sekundarschulen in Norwegen in den kommenden zwei Jahren.

Die interaktiven Kits haben Smart City zum Thema und soll den Schülern dabei helfen, zu lernen, wie sie das micro:bit zusammen mit Sensoren für die Ampelsteuerung für die Planung des Verkehrsstroms rund um Grünanlagen einsetzen können. Die von Farnell gelieferten Kits enthalten micro:bits, Roboter und andere elektronische und nicht-elektronische Komponenten.

»Wir wollen die zukünftigen Generationen von Entwicklern ausbilden und inspirieren, indem wir in Schulen und Programmierclubs die Einführung von Kindern in die Welt der Elektronik erleichtern«, erklärt Lee Turner, Global Head of Semiconductors and Single Board Computers bei Farnell. »Mit Programmen wie super:bit können Lehrer mit einfachem Zugang zu Produkten und Bildungsressourcen grundlegendes Elektronikwissen und rechenbetontes Denken vermitteln.«

Weltweites Engagement

Als Distributor, Hersteller und Händler des BBC micro:bit, arbeitet Farnell mit Regierungen, Wiederverkäufern und strategischen Partnern an der Förderung von produktbasierten Bildungsinitiativen weltweit. Ziel der Förderprogramme ist es, unterhaltsame und interaktive Lernumgebungen für Schüler zu schaffen, um das Verständnis für Elektronik in jungen Jahren zu entwickeln und den Weg in die Welt des Ingenieurwesens und der Technologie zu ebnen.

Um die Einführung des micro:bit als Tool bei der MINT-Bildung in Schulen weiter zu unterstützen, fungiert Farnell außerdem als Sponsor für die erste Jahresversammlung der globalen micro:bit-Community von Lehrkräften und Partnern am 4. und 5. Oktober in Manchester.

micro:bit-Produkte, Zubehörteile und Bildungsressourcen und Unterrichtsplänen zum kostenlosen Download sind bei Farnell verfügbar.