Atlantik Elektronik Auf Snapdragon-410-SoC basierendes Edge Gateway

Die Inforce-6320-Plattform unterscheidet sich vom Wettbewerbslösungen durch Funktionen wie Dual-Gigabit-Ethernet mit Power-over-Ethernet-Unterstützung.
Die Inforce-6320-Plattform unterscheidet sich vom Wettbewerbslösungen durch Funktionen wie Dual-Gigabit-Ethernet mit Power-over-Ethernet-Unterstützung.

Atlantik Elektronik präsentiert mit der als Edge Gateways geeigneten Plattform 6320 von Inforce Computing eine komplett fertige Anwendungsplattform, die auf einem Snapdragon-410-SoC basiert.

Die Inforce-6320-Plattform ist ein vollwertiges industrielles System, das als Gateway für das Internet der Dinge gedacht ist. Diese fertige Anwendungsplattform unterscheidet sich von bereits auf dem Markt erhältlichen Systemen durch Funktionen wie Dual-Gigabit-Ethernet mit Power-over-Ethernet-Unterstützung, Client und Host, Wi-Fi- und Bluetooth-Konnektivität sowie Rechenfunktionen mit optionalen Routing-Schnittstellen.

Mit dem leistungsstarken Snapdragon-410-Quad-Core-System-on-Chip bietet die Inforce-6320-Plattform weitere Vorteile wie lange Lebensdauer, erweiterte Wireless-Konnektivität sowie die Adreno-306-GPU für umfassende Videoverarbeitung. Dieses Standardsystem unterstützt 1 GByte RAM LPDDR3 und 8 GByte eMMC.

Zahlreiche Schnittstellen stehen zur Auswahl

Anschlussmöglichkeiten wie USB 2.0, Gigabit Ethernet, Wi-Fi 802.11 b / g / n bei 2,4 GHz sowie Bluetooth LE 4.1. sind standardmäßig vorhanden. Darüber hinaus werden auch Schnittstellen wie 1080p HDMI mit H.264-Dekodierung und USB, beispielsweise für UVC-Kameras unterstützt.

Mit Power-over-Ethernet-Unterstützung über zwei Ports kann mit der Inforce-6320-Plattform sowohl eine Ethernet-Verbindung aufgebaut werden, als auch diese ohne ein Stromkabel versorgt werden. Damit können benutzerdefinierte Kommunikationsmodule einfach angeschlossen werden. Um noch einen Schritt weiter zu gehen, können mit der Inforce 6320 zusätzliche Inforce 6320-kompatible Gateways oder IoT-Geräte mit Kameras, Messgeräte, Radargeräte oder anderen Sensoren über ein Stromkabel versorgt werden.

Die Plattform zeichnet sich ferner durch ein lüfterloses Design mit EMI-Abschirmung sowie ein Aluminiumgehäuse mit inte­griertem Kühlkörper aus. Die Plattform unterstützt den erweiterten Temperaturbereich von –30 bis +85 °C und eignet sich demzufolge für robuste und raue Umgebungen.

Die Inforce 6320 bietet volle Unterstützung für eine Linux-Debian-Distribution und Snappy Ubuntu Core, wodurch verschiedene Linux-App-Pakete namens Snaps erstellt werden können. Dieses Design ermöglicht Build-to-Order-Konfigurationen, und Atlantik Elektronik kann Support und Services bereitstellen, die den Spezifikationen entsprechen.