Aktion Mensch und Microsoft Programmier-Initiative für Kinder mit Behinderung

Gemeinsam mit Aktion Mensch will Microsoft seine Programmier-Initiative Code your Life für Kinder mit Behinderung öffnen.
Gemeinsam mit Aktion Mensch will Microsoft Lernmaterialien entwickeln, die auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern mit motorischen Einschränkungen zugeschnitten sind.

Microsoft will gemeinsam mit Aktion Mensch seine Programmier-Initiative Code your Life für Kinder mit Behinderung öffnen.

Zusammen mit der Organisation Aktion Mensch sollen zunächst in einem Pilotprojekt in Berlin Lernmaterialien entwickelt werden, die auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern mit motorischen Einschränkungen zugeschnitten sind. »Unser Anspruch ist eine digitale Teilhabe für alle von Anfang an«, sagte Dirk Bornemann von Microsoft Deutschland. Aktion Mensch werde dabei bis 2021 die Anpassung der Angebote mit 260.000 Euro fördern sowie seine Erfahrungen in Sachen Inklusion und Barrierefreiheit einbringen, hieß es am Montag in Berlin.

Kinder sollen in der ersten Pilotphase an der Carl-von-Linné Schule in Berlin in Workshops gemeinsam mit Lehrern Schritt für Schritt das Programmieren lernen. Dabei soll es Lern- und Bewegungshilfen für Kinder mit motorischen Behinderungen geben. Künftig wollen die Partner auch Materialen für Kinder mit Sehbehinderung, gehörlose oder Kinder mit Lernschwierigkeiten oder geistiger Behinderung entwickeln. Das Programm ist für alle Kinder im Internet auch kostenfrei zugänglich.

Aktion Mensch will auch mit zahlreichen weiteren Projekten und Aktionen in den kommenden drei Jahren für das Thema sensibilisieren. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass sich Kinder mit und ohne Behinderung früh im Alltag begegnen, gemeinsam aufwachsen und damit Berührungsängste gar nicht erst entstehen. Partner der Code your Life Initiative von Microsoft sind unter anderem der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft, die Gesellschaft für Informatik und der Verband der Internetwirtschaft eco.