Bundesagentur für Arbeit Neuer Rekord; 1,21 Millionen offene Stellen

Die blaue Kurve zeigt die Anzahl der offenen Stellen in Deutschland, die grüne Kurve in Westdeutschland und die orangene Kurve in Ostdeutschland.
Die blaue Kurve zeigt die Anzahl der offenen Stellen in Deutschland, die grüne Kurve in Westdeutschland und die orangene Kurve in Ostdeutschland.

Im zweiten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,21 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Ein neuer Rekord, der vor allem kleine Unternehmen schwer trifft. Diese und weitere Daten gehen aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.

In Westdeutschland waren im zweiten Quartal 2018 rund 940.000 offene Stellen zu vergeben, in Ostdeutschland gut 270.000. Gegenüber dem zweiten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um rund 115.000, gegenüber dem ersten Quartal 2018 um fast 25.000.

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) untersucht mit der IAB-Stellenerhebung viermal jährlich das gesamte Stellenangebot, also auch jene Stellen, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden. Im zweiten Quartal 2018 wurden Antworten von rund 9.000 Arbeitgebern aller Wirtschaftsbereiche ausgewertet.

Weitere Informationen zu den unbesetzten Stellen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Bilder: 6

Aufschlüsselung der IAB-Studie

Die Grafiken bilden die Entwicklung der offenen Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt ab.