Studienstandort nach Wahl Neuer Fernstudiengang Elektrotechnik

Ein Fernstudium bietet die Möglichkeit, sich weiterzubilden, ohne die Arbeitsstelle dafür aufgeben zu müssen.
Ein Fernstudium bietet die Möglichkeit, sich weiterzubilden, ohne die Arbeitsstelle dafür aufgeben zu müssen.

An der Hochschule Ostwestfalen-Lippe wird ab dem Wintersemester ein neuer Fernstudiengang Elektrotechnik angeboten, der mit einem Bachelor of Science abschließt. Das Besondere: Für die zweiwöchig stattfindenden Tutorien kann ein Studienstandort in der Nähe des Wohnorts gewählt werden.

In Kooperation mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) bietet Springer ab diesem Wintersemester einen neuen Fernstudiengang Elektrotechnik an.

Der Studiengang vermittelt in 29 Fachmodulen sowie zwei nicht-technischen Wahlmodulen die theoretischen Grundlagen, die nötig sind, um einen Bachelor of Science im Studiengang Elektrotechnik zu erreichen. Das Studium dauert in der Regel viereinhalb Jahre. Es ist in Präsenzphasen und selbstständiges Arbeiten unterteilt.

Für die Zulassung zu dem Fernstudium müssen die Bewerber entweder die Fachhochschul- oder die allgemeine Hochschulreife besitzen. Alternativ können sie auch mit Mittlerer Reife in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mindestens drei Jahren Berufserfahrung im elektrotechnischen Bereich zugelassen werden. Falls im Vorfeld keine praktische Erfahrung im Berufsfeld Elektrotechnik vorliegt, muss vor Beginn des Studiums ein 12-wöchiges Praktikum absolviert werden.

Die Zielgruppen

„Mit den Schwerpunkten Automatisierungstechnik und industrielle Kommunikationstechnik bildet der neue Studiengang Fachkräfte aus, die in der Wirtschaft dringend gebraucht werden“, betont Dr. Doreen Pietzsch, Manager Distance Learning bei Springer. „Wir wollen vor allem Berufstätige ansprechen, die sich auf neue Aufgaben im Unternehmen vorbereiten wollen, ohne ihren Beruf aufgeben zu müssen.“

Die Durchführung und Betreuung des neuen Studiengangs teilen sich die Hochschule und der Springer-Verlag. Dabei obliegen die hochschul-hoheitlichen Pflichten der Hochschule OWL. Zu den Aufgaben des Verlags gehören neben der Organisation, Koordination und Vermarktung auch die Erstellung der Studienhefte. Speziell für den Fernstudiengang wurden 84 neue Studienhefte entwickelt, deren Aufbau auf ein berufsbegleitendes Studium abgestimmt ist.

Studienablauf

Die Studienhefte sollen nacheinander von den Studenten durchgearbeitet werden. Der Zeitaufwand hierfür beträgt etwa 15 Stunden pro Woche. Alle zwei Wochen findet außerdem ein Tutorium an einem Studienstandort nach Wahl statt – zu Beginn sind Pilotgruppen in Schieder, Mannheim und München geplant. Weitere Standorte sollen 2017 folgen. Jedes Modul endet mit einer Abschlussklausur, danach kann das nächste Modul begonnen werden. Zusätzlich gibt es fünf Präsenzphasen an der Hochschule OWL zur Vermittlung spezieller Methoden der Elektrotechnik sowie zur Vermittlung des wissenschaftlichen Arbeitens.

Mit dem Fernstudiengang Elektrotechnik geht die Hochschule OWL bereits die zweite Kooperation dieser Art mit Springer ein.